„Frauenhasser“

Auf Twitter: Models streiten über Karl Lagerfeld

Die Welt trauert um Karl Lagerfeld. Zahlreiche Stars, Models und Prominente haben dem Modezar in den sozialen Medien Tribut gezollt. Die Betroffenheit war groß. Jedoch nicht bei allen. Model Jameela Jamil empört sich öffentlich, dass „ein skrupelloser Frauenhasser“ nach seinem Tod nun als „Heiliger“ dargestellt wird. Sehr zum Missfallen von Cara Delevingne - einer langjährigen Muse des Modezars.

Sein Talent will Jameela dem Mode-Designer nicht absprechen, er sei „aber nicht die beste Person“ gewesen, betont sie auf Twitter. 

Die langjährige Freundin und Muse von Karl Lagerfeld, Model Cara Delevingne, verteidigt den Modeschöpfer sofort: „Er war kein Heiliger, doch er war ein Mensch, der wie wir alle Fehler machte und wir alle sollten die Möglichkeit haben, diese zu vergeben.“

Eine hitzige Diskussion im sozialen Netzwerk entbrennt. Jeameela betont überzeugt: „Wer es immer und immer wieder tut - trotz der öffentlichen Empörung - ist ein schlechter Mensch!“ Auf die Entgegnungen von Cara betont sie: „Cara, seine grausamen Worte richteten sich nicht gegen dich, weil du dünn, weiss und unglaublich privilegiert bist. Deshalb spürst du den Schmerz seines schlechten Verhaltens nicht.“ Einen Konsens finden die beiden Frauen auch nach dem Austausch mehrerer Nachrichten nicht. 

Während seiner gesamten Karriere wurde Lagerfeld häufig für seine Kommentare zu Themen wie Gewicht und sexuelle Belästigung kritisiert. Der Modedesigner verstarb am Dienstag im Alter von 85 Jahren.

Februar 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr