Ende Februar:

„Vaginas im Dirndl“ laden zu Aufklärungsabend

Anna Anderluh, Ursula Anna Baumgartner und Sina Heiss haben sich als „Vaginas im Dirndl“ einen Namen gemacht. Erst kürzlich begeisterte das Trio mit ihrer musikalischen Abrechnung zu KC Rebells Song „Erdbeerwoche“, am 27. Februar sorgen sie nun mit einem „Aufklärungsabend“ im Theater Akzent für Aufsehen. Einen Abend lang werden „Fragen gestellt, die sich oft keiner recht zu fragen traut“, so die Frauen. Sie ergänzen: „Wir sind daran interessiert, mit der noch immer bestehenden Tabuisierung der weiblichen Sexualität und des weiblichen Geschlechtsorgans zu brechen und das Selbstbewusstsein von Frauen zu stärken.“

Immer noch geraten viele Menschen bei Gesprächsthemen über Sexualität und Geschlechter häufig ins Stottern und das obwohl gerade in der heutigen Zeit der weibliche Körper, Lust und Pornografie einen auffallend großen Anteil des Medienkonsums ausmachen. Vor allem das weibliche Genital wird dabei von vielen Frauen immer noch als unangenehme, peinliche oder mysteriöse „Stelle“ gesehen. Diese Empfindungen von Frauen gegenüber ihrem Geschlecht haben starke Auswirkungen darauf, wie sie sich selbst und ihre Sexualität erleben und welche „Rollen“ sie infolgedessen in der Gesellschaft einnehmen.

Ganz im Sinne des alpenländischen Gstanzlsingens laden „Vaginas im Dirndl“ am 27. Februar im Theater Akzent (4., Theresianumgasse 18) zum lockeren Beisammensein ein, verpacken die nicht ganz jugendfreien Themen und Fragestellungen in lustigen Mundartsprüchen und verzieren sie mit so manchem Jodler. Fragen, die Frauen oft zu peinlich sind, werden ohne Zögern und Angst gestellt und Themen, für die wir oft nicht die richtigen Worte finden, werden vom Trio enttabuisiert. Dabei provoziert das Trio sein Publikum mit unverschämten Klischees und fordert so zur Auseinandersetzung auf.

Was: Vaginas im Dirndl
Wann: 27. Februar
Wo: Theater Akzent, 4., Theresianumgasse 18

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr