„Show some love“

Wiener startet Fitness-Challenge zum Valentinstag

Der neue Trend erobert Österreich. Kurze Workouts werden in ein Musikstück verpackt, verfilmt und motivieren auf kreative Art und Weise die User, mitzumachen. Wiener Daniel Malik möchte mit dem Hit "Show some Love- together we can work it out“ anlässlich des Valentinstages zu einer Challenge aufrufen. 

Die Challenetic Workouts, die in dem Bereich HIIT (High intensity interval training) anzusiedeln sind, können nahezu überall nachgemacht werden. Ob zu Hause über YouTube vor dem Fernseher oder einfach im Turnsaal mit der Trainingsgruppe. Die Belastungsintensität liegt in einem Bereich der vor allem auch für einen ungeübten SportlerIn möglich ist. Die Anzahl der Wiederholungen bleiben einem selbst überlassen. Damit kommt der Kreislauf in Schwung und Energie und Laune steigen. Challenetics nimmt sich dem oft sehr trockenen und langweiligen Thema „Workout&Training“ auf kreative Weise an und schafft es so, Menschen zu mehr Bewegungzu motivieren.

Vom Macher der „30 Tage Plank Challenge“ mit 600.000 Teilnehmern, dem Wiener Sportwissenschafter, Trainer, Coach und Präsident von Dodgeball Austria Mag. Daniel Malik, wird nun zur Valentinstagschallenge aufgerufen. Statt gemeinsam essen kann man auch gemeinsam ein Workout machen! Ab heute geht es los:

Ab sofort gibt es außerdem regelmäßig Workout-Challenges!

Februar 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr