12.02.2019 15:00

Kurioser Zwischenfall

Vogel fliegt mit AUA vom Irak bis Wien und retour

Blinder Passagier im Federkleid! Vor dem Linienflug von Erbil im Irak nach Wien gelangte ein Vogel in das Innere des Flugzeuges. Ein Gast entdeckte den tierischen Gast an Bord und die Crew fing den Piepmatz ein. Nach einem Gesundheitscheck wurde das Tier mit dem nächsten Flieger wieder in die Heimat retour geflogen.

Tierischer Zwischenfall der kuriosen Art am vergangenen Sonntag auf dem Austrian-Flug vom irakischen Erbil nach Wien. Ein Passagier schlug in 10.000 Meter Höhe plötzlich Alarm, dass sich ein Vogel an Bord befinde: Dabei handelte es sich um einen Singvogel!

Entwarnung nach Gesundheitscheck
„In Wien angekommen, wurde diese dem zuständigen Veterinär am Flughafen übergeben“, so AUA-Sprecher Peter Thier am Dienstag zur „Krone“ - nach dem Check durch die Tierärzte eine erste Entwarnung: Der Vogel erfreute sich trotz der vermeintlichen Flugstrapazen - als „Passagier“ wohlgemerkt - bester Gesundheit und es konnten keine übertragbaren Krankheiten festgestellt werden.

Es wurde von einer Quarantäne Abstand genommen. Nach reiflicher Überlegung wurde danach entschieden, den Vogel wieder in seine Heimat in den Irak zu bringen.„Am Montag wurde der Singvogel dann mit einem unserer Flieger in einem Käfig wieder heimgebracht“, so Thier.

Tierisches Happy End: Auch beim neuerlichen Gesundheitscheck am Flughafen in Erbil war bei dem Singvogel alles okay! Danach wurde dem Vogel die ersehnte Freiheit zurückgeschenkt!

Matthias Lassnig und Gregor Brandl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).