12.02.2019 05:57

Verheerendes Feuer

Mindestens 17 Tote bei Hotelbrand in Neu Delhi

In der indischen Hauptstadt Neu Delhi sind am Dienstag bei einem Hotelbrand mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten seien auch eine Frau und ein Kind, sagte der Leiter der Feuerwehr. Berichten zufolge starben die Frau und das Kind, als sie bei ihrer Flucht vor den Flammen aus einem Fenster in die Tiefe sprangen.

Bei dem Brand im Hotel Arpit Palace in der Innenstadt der Millionenmetropole wurden nach Angaben der Feuerwehr drei Menschen verletzt und 35 weitere gerettet. Das Feuer war in den frühen Morgenstunden ausgebrochen. Auf Bildern waren Flammen im obersten Stockwerk des dreigeschossigen Gebäudes und dichter Rauch zu sehen. Die Feuerwehr konnte den Brand erst nach mehrere Stunden unter Kontrolle bringen.

Ein Feuerwehrvertreter sagte, Holzverkleidung in den Fluren habe die Menschen an der Flucht gehindert. Die Polizei nahm Ermittlungen zur Brandursache auf.

In Indien kommt es immer wieder zu tödlichen Bränden. Mit ein Grund: Die Sicherheitsvorschriften werden häufig nicht eingehalten. Besonders betroffen ist die dicht bebaute Wirtschaftsmetropole Mumbai. Im Dezember starben dort bei einem Brand in einem Krankenhaus acht Menschen. 2017 kamen 14 Menschen ums Leben, als ein Feuer ein Restaurant zerstörte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).