11.02.2019 11:03

„Goddess of Cambridge“

Strahlende Kate stahl bei Baftas den Stars Show

Gegen sie hatten Sonntagabend selbst Stars wie Rachel Weisz, Margot Robbie oder Olivia Colman keine Chance: In einer Traumrobe von Alexander McQueen stahl Herzogin Kate bei den Bafta-Awards in London nämlich allen die Show. Gemeinsam mit Prinz William besuchte die 36-Jährige auch heuer wieder die Preisverleihung, die in der Royal Albert Hall stattfand.

So sexy wie Sonntagabend sieht man Herzogin Kate selten: In einem weißen, asymmetrisch geschnittenen Kleid von Alexander McQueen mit Tüllblumen auf dem Schulterabschluss schritt die 36-Jährige an der Seite ihres Ehemannes Prinz William über den roten Teppich der Baftas in London.

  • Herzogin Kate wird für ihren Auftritt von britischen Medien als „Goddess of Cambridge“ gefeiert.
    Herzogin Kate wird für ihren Auftritt von britischen Medien als „Goddess of Cambridge“ gefeiert.
  • In einem Traum aus Weiß mit asymmetrischem Schnitt und Chiffon-Blüten war Herzogin Kate der Hingucker in London.
    In einem Traum aus Weiß mit asymmetrischem Schnitt und Chiffon-Blüten war Herzogin Kate der Hingucker in London.
  • Herzogin Kate stahl bei den Baftas allen die Show.
    Herzogin Kate stahl bei den Baftas allen die Show.

Zu dem Traumkleid aus Chiffon kombinierte die Herzogin Glitzer-Heels von Jimmy Choo sowie Diamantohrringe mit hängenden Perlen, die einst Prinzessin Diana gehört hatten. Dank Kates geflochtener Hochsteckfrisur kamen sie auch perfekt zur Geltung.

  • Die Hochsteckfrisur von Kate ließ den Blick auf die Perlenohrringe, die einst Lady Di gehörten, zu.
    Die Hochsteckfrisur von Kate ließ den Blick auf die Perlenohrringe, die einst Lady Di gehörten, zu.
  • Herzogin Kate im Plausch mit Bafta-Preisträgerin Olivia Coleman
    Herzogin Kate im Plausch mit Bafta-Preisträgerin Olivia Coleman
  • Gemeinsam mit Prinz William besuchte Kate die Baftas in der Royal Albert Hall in London.
    Gemeinsam mit Prinz William besuchte Kate die Baftas in der Royal Albert Hall in London.

„Goddess of Cambridge“ stahl Promis die Show
Kein Wunder, dass Kate mit diesem wundervollen Auftritt allen die Show stahl und von der britischen Presse sogar als „Goddess of Cambridge“ betitelt wurde. Dabei war die Konkurrenz an diesem Abend hart. In einer elfenbeinfarbenen Tüllroberobe von Gucci mit Glitzergürtel strahlte nämlich auch Rachel Weisz, die sich zudem über den Preis als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in „The Favourite“ freuen durfte. Fesch unterwegs war auch Margot Robbie, die in einer funkelnden Robe mit Tüll-Details auf dem roten Teppich alle Blicke auf sich zog.

  • Rachel Weisz in einer elfenbeinfarbenen Robe von Gucci
    Rachel Weisz in einer elfenbeinfarbenen Robe von Gucci
  • Margot Robbie in einer extravaganten Glitzerrobe
    Margot Robbie in einer extravaganten Glitzerrobe

Top gestylt zeigte sich auch Lily Collins bei der Preisverleihung, die traditionell zwei Wochen vor den Academy Awards in Hollywood stattfindet. Die Tochter von Rocker Phil Collins wählte eine dunkelblaue Robe mit Tüllrock, die freie Sicht auf ihre sexy Beine zuließ. In Gold schimmerte Michelle Rodriguez, für eine burgunderfarbene Robe, die ihre Kurven perfekt in Szene setzte, hatte sich Amy Adams entschieden.

  • Lily Collins zeigte bei den Baftas Bein.
    Lily Collins zeigte bei den Baftas Bein.
  • Michelle Rodriguez
    Michelle Rodriguez
  • Amy Adams
    Amy Adams

Mehr Traumroben von den Baftas:

  • Cate Blanchett überraschte mit sexy Dekolleté und neuer Haarfarbe.
    Cate Blanchett überraschte mit sexy Dekolleté und neuer Haarfarbe.
  • Lucy Boynton
    Lucy Boynton
  • Auch Barbara Meier schritt in London über den roten Teppich.
    Auch Barbara Meier schritt in London über den roten Teppich.
  • Claire Foy
    Claire Foy
  • Regina King
    Regina King
  • Thandie Newton
    Thandie Newton
  • Glenn Close mit Jonathan Pryce
    Glenn Close mit Jonathan Pryce

„Roma“ bekam Preis als „Bester Film“
Als bester Film wurde das Schwarz-Weiß-Drama „Roma“ des mexikanischen Regisseurs Alfonso Cuaron ausgezeichnet. Auch der Preis für den besten Regisseur ging an Cuaron für seinen Film über ein indigenes Hausmädchen bei einer mittelständischen mexikanischen Familie. Zudem wurde „Roma“ mit den Preisen für den besten nicht-englischsprachigen Film und für die beste Cinematographie prämiert.

  • Alfonso Cuaron
    Alfonso Cuaron

Die britische Schauspielerin Olivia Colman bekam für ihre Rolle als englische Königin Anne in „The Favourite“ nach dem Golden Globe nun auch die goldene Bafta-Maske als beste Hauptdarstellerin. „Favourite“, eine Mischung aus Drama und Komödie von Yorgos Lanthimos, erhielt insgesamt sieben der begehrten britischen Filmpreise, darunter in den Kategorien „Herausragender britischer Film“, “Bestes Originaldrehbuch“, „Bestes Produktionsdesign“, „Bestes Kostümdesign“ und „Bestes Make-up“.

  • Olivia Colman wurde als beste Hauptdarstellerin bei den Baftas ausgezeichnet.
    Olivia Colman wurde als beste Hauptdarstellerin bei den Baftas ausgezeichnet.
  • Rami Malek
    Rami Malek

Als bester Hauptdarsteller wurde der US-Amerikaner Rami Malek ausgezeichnet. Im Musikfilm „Bohemian Rhapsody“ beeindruckte der 37-Jährige als legendärer Queen-Sänger Freddie Mercury. Malek, der bereits einen Golden Globe erhalten hat, gilt auch bei der Verleihung der Oscars in zwei Wochen als Favorit.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).