10.02.2019 12:56

Zeuge schritt ein

Junges Trio bedrohte Jugendliche in Straßenbahn

Einem mutigen Zeugen ist wohl zu verdanken, dass dieser Vorfall in einer Wiener Straßenbahn glimpflich für die drei jungen Opfer ausgegangen ist: Drei Unbekannte bedrohten das junge Trio Anfang Jänner in einer Straßenbahn in Floridsdorf mit einem Messer. Der Zeuge ging dazwischen, die Verdächtigen ergriffen daraufhin die Flucht. Die Polizei sucht jetzt nach drei jungen Männern - und nach dem couragierten Helfer.

Am 8. Jänner gegen 15.45 fuhren die drei Jugendlichen mit einer Straßenbahn der Linie 31 in Richtung Brünner Straße. Bei der Station Floridsdorf stiegen die drei Verdächtigen zu und bedrohten ihre Opfer mit einem Messer. Sie forderten Bargeld, schlugen in Richtung der Opfer und bespuckten sie.

Fahrgast stellte sich zwischen Gruppen
Ein Fahrgast beobachtete die bedrohlichen Szenen - und tat etwas, was wohl nicht jeder tun würde: Er schritt ein und stellte sich kurzerhand zwischen die beiden Gruppen. Die Tatverdächtigen flüchteten daraufhin aus der Straßenbahn. 
Im Zuge der Ermittlungen konnten nun Bilder der mutmaßlichen Täter sichergestellt werden.

Die Polizei bittet um Hinweise (auch anonym) zu den Beschuldigten unter der Telefonnummer 01/313-106-7800. Außerdem bittet die Exekutive auch jenen Mann, der den Opfern zur Hilfe geeilt war, sich bei der Polizei zu melden!

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

 krone.at
krone.at