08.02.2019 12:13

Playstreets ist zurück

Red Bull bringt Freeski-Stars nach Bad Gastein

Am 15. Februar ist es endlich wieder soweit! Nach einem Jahr Pause kehrt Red Bull PlayStreets zum achten Mal zurück nach Bad Gastein. Die Vorbereitungen für den In-City-Slopestyle-Event mitten im SalzburgerLand laufen bereits auf Hochtouren. Mit dabei, wie schon die letzten Jahre, rund 20 der besten Fahrer der Freeski-Szene, die mit ihren spektakulären Tricks über den Dächern von Bad Gastein die tausenden Zuschauer vor Ort und an den Bildschirmen begeistern werden. Einen kleinen Vorgeschmack auf den Mega-Event gibt es oben im Video. Ganz unten haben Sie die Chance VIP-Tickets inkl. Übernachtung für das Red Bull PlayStreets zu gewinnen

Nach einem Jahr Warten hat die Freestyle-Durststrecke in Bad Gastein endlich wieder ein Ende, wenn am 15. Februar 2019 die internationale Elite nach Bad Gastein kommt, um zum achten Mal mitten im Ortszentrum auf zwei Brettern für einen atemberaubenden Contest zu sorgen. Dann werden die besten Freeskier der Welt wieder vor über 13.000 begeisterten Fans bei freiem Eintritt hautnah atemberaubende Tricks zeigen. So wird sich in den Tagen um den 15. Februar der beliebte Salzburger Wintersportort in eine „Weltstadt des Slopestyles“ verwandeln und mit seinen altehrwürdigen Häuserschluchten die perfekte Bühne für ein einzigartiges Freestyle-Spektakel bieten.

Starkes Starterfeld
Nicht nur unter den Zuschauern erfreut sich der Event großer Beliebtheit, auch unter den Ridern gilt es inzwischen als große Ehre beim Red Bull PlayStreets an den Start gehen zu dürfen. Für den berühmten In-City-Slopestyle-Contest sind nicht nur der Titelverteidiger Jesper Tjäder (SWE) sowie der Sieger von 2011 Elias Ambühl (SUI) am Start, sondern auch zahlreiche andere Top-Athleten wie der Doppelolympiasieger und X-Games Gewinner David Wise (USA), Taisei Yamamoto, der extra aus Japan anreist sowie der Franzose Antoine Adelisse. 

  • Lukas Muellauer
    Lukas Muellauer

Müllauer hat große Ziele
Aus österreichischer Sicht ist auf jeden Fall mit Lukas Müllauer zu rechnen. Der Salzburger belegte 2017 den ausgezeichneten dritten Rang und hat sich für dieses Jahr viel vorgenommen. Neben ihm werden zudem Tom Ritsch aus Salzburg, Dennis Ranalter aus Tirol und der Oberösterreicher Sam Baumgartner ihre Chance bekommen um den begehrten Titel zu fighten.

  • Andri Ragettli, Jesper Tjader and Lukas Mullauer
    Andri Ragettli, Jesper Tjader and Lukas Mullauer

Wall of Fame
Die Bilder des Events sind mittlerweile über die Grenzen Salzburgs hinaus bekannt und haben schon Besucher von weit her ins Gasteinertal gelockt. Mitten auf den Straßen und über die Dächer des Wintersportortes führt die mit Kickern und Rails gespickte Strecke. Auf die Zuschauer warten wieder jede Menge Action und spannende Duelle um den Sieg. Der Sieger erhält sogar einen eigenen Stern an der legendären Red Bull PlayStreets „Wall of Fame“ - Anreiz genug für die Rider um wieder alle Register ihrer Kunst zu ziehen und in Bad Gastein verewigt zu werden!

25.000 Schrauben
Veranstalter Heli Putz zum Starterfeld: „Für mich besteht die größte Challenge darin, den Athleten immer wieder aufs Neue etwas zu präsentieren, dass sie noch nie zuvor gesehen haben. Es macht mich stolz zu sehen, dass die besten Rider der Welt diese Herausforderung annehmen, beim Event noch einmal über sich hinauswachsen und der Skiwelt zeigen, was auf zwei Brettern möglich ist.“ Die Vorbereitungen auf den Freeski-Event des Jahres laufen bereits auf Hochtouren. Insgesamt werden für den Aufbau 25.000 Schrauben mit einer Länge bis zu 28cm verbraucht. An die 160 Kubikmeter Holz bilden die Basis des Tracks, schon Monate wird in Bad Gastein gezimmert, um die einzigartige Strecke herzustellen. Der Schnee wird dann von den Shapern der Schneestern Crew - die zu den innovativsten der Szene zählen - in den letzten Tagen vor dem Event mit Fräsen in die richtige Form gebracht und so zu spektakulären Kickern und Roadgaps transformiert.

Live-Übertragung
Auch das Programm rund um den Event kann sich sehen lassen - von der Enthüllung des Sternes für den Sieger von 2017 an der „Wall of Fame“ am Mittwoch den 13. Februar und anschließender Party im Silver Bullet, bis hin zu zahlreichen Sideevents in den umliegenden Bars - das Red Bull PlayStreets verspricht eine Woche Party in Bad Gastein! Außerdem läuft Red Bull PlayStreets am 15. Februar ab 20 Uhr live auf Red Bull TV (www.redbull.tv) und wird ab 22:15 Uhr bei ServusTV zu sehen sein.

Hier das Gewinnspiel:

Das Gewinnspiel ist leider bereits vorbei, wir wünschen viel Glück beim nächsten Mal!

Das Programm im Detail:
MITTWOCH, 13.02.19:
20:30 Uhr Wall of Fame Enthüllung
Offizielle Wall of Fame Party @ Silver Bullet mit Lil‘J - Hiphop, Trap
DONNERSTAG, 14.02.19
17 Uhr Red Bull PlayStreets - Training
23 bis 3 Uhr Offizielle BIB Draw Party @ Silver Bullet mit DJ Montaro - Hip Hop, Bass, Trap
FREITAG, 15.02.19
RED BULL PLAYSTREETS
13 bis 14 Uhr Training
15 Uhr Qualifying
19 Uhr Finals
22 Uhr Offizielle Afterparty mit allen Ridern @ Ginger‘n Gin
Mainfloor: Busy Fingaz - Red Bull Music 3Style Champ Austria/Wax Wreckaz
Support: Lil‘J - Hip Hop, Trap + DJ Montaro - Hip Hop, Bass, Trap

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).