In Bischofshofen

12.01.2019 18:45

„Schlieri“ springt bei Comeback zweimal in Top Ten

Skisprungstar Gregor Schlierenzauer hat bei seinem Comeback am Samstag im Kontinentalcup in Bischofshofen erst Rang neun und dann sogar Platz vier erreicht. Ob damit die Vorgabe von ÖSV-Cheftrainer für Schlierenzauer erfüllt ist, war vorerst nicht klar. 

Wegen schlechter Wettervorhersagen ist der für Sonntag angesetzt gewesene zweite Bewerb beim Skisprung-Kontinentalcup in Bischofshofen ebenfalls noch am Samstag ausgetragen worden. Nach dem Sieg des Tirolers Clemens Aigner vor dem Slowenen Ziga Jelar im ersten Springen tauschten die beiden in der zweiten Konkurrenz die Plätze. Gregor Schlierenzauer steigerte sich von Rang neun auf Platz vier.

Ob damit die Vorgabe von ÖSV-Cheftrainer für Schlierenzauer erfüllt ist, war vorerst nicht klar. „Er sollte schon schauen, dass er gewinnt oder ganz vorne dabei ist. Dann hat er die Garantie, dass es im Weltcup auch funktioniert“, sagte Felder im Vorfeld. Im ersten Bewerb war der 53-fache Weltcup-Rekordsieger als Neunter nur viertbester ÖSV-Adler gewesen.

Den Sieg im ersten Springen sicherte sich der Tiroler Clemens Aigner vor Ziga Jelar (SLO) und Felix Hoffmann (GER). Clemens Leitner (5.) und Ulrich Wohlgenannt (8.) landeten auch noch vor Ex-Weltmeister Schlierenzauer, der sich noch einen Platz im Team für die Heim-WM im Februar sichern will. Noch am Samstagabend findet in Bischofshofen ein weiterer Bewerb statt.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).