Jäger appellieren:

11.01.2019 18:30

„Die Wildtiere brauchen jetzt vor allem Ruhe“

„Die Wintersportler können die Natur genießen, aber sie sollten auch das Wild respektieren“, sagt  Christopher Böck, Geschäftsführer des Landesjagdverband Oberösterreich und Wildbiologe. Die Schäden am Wildbestand durch die Schneemassen kann man derzeit noch nicht abschätzen.

Krone:Was bedeuten die Schneemassen der letzten Tage für das Wild?

Christopher Böck: Dramatisch ist es dort, wo viel Schnee liegt - im Mühlviertel oder im Süden des Bundeslandes. Das Rotwild ist aber eigentlich auf den Winter gut eingestellt. Der Stoffwechsel wird runtergefahren. Es hat Reserven in Form von Fett und ist durch das Fell gut isoliert. Aber um diese Anpassung ausspielen zu können, braucht es Ruhe.

Krone:Was wünschen Sie sich von den Wintersportlern?

Böck: Wichtig ist, dass wir die Leute sensibilisieren. Wer im Wald unterwegs ist, Schneeschuhwanderer oder Tourengeher, sollte Futterplätze und Einstände meiden. Auch Fährten soll man nicht verfolgen. Wird das Wild aufgeschreckt und muss flüchten, verbraucht es viel Energie. Das steigert dann wieder den Nahrungsbedarf.

Krone:Begeben sich die Jäger bei der Wildfütterung derzeit in Gefahr?

Böck: Die sichere Erreichbarkeit ist ein Faktor für eine gute Futterstelle. Aber natürlich sind viele Jäger unter schwierigen Bedingungen unterwegs. Die artgerechte Fütterung durch die Jäger ist sehr wichtig.

Krone:Rechnen sie heuer mit einer erhöhen Wildsterblichkeit?

Böck: Das kann man sich erst im Frühjahr anschauen. Auch wie es mit dem Nachwuchs ausschaut.

  • Wildbiologe Christopher Böck vom Landesjagdverband
    Wildbiologe Christopher Böck vom Landesjagdverband

Claudia Tröster, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).