Maggies Kolumne

11.01.2019 13:21

Nur gemeinsam sind wir stark

Vor wenigen Tagen sprach mich eine Verkäuferin in einem Geschäft auf meine Tierschutzarbeit an. Wie schön sie es findet, dass es Menschen gibt, die sich mit aller Kraft für unsere Mitgeschöpfe einsetzen. Natürlich tut es gut, solch lobende Worte zu hören. Aber noch viel schöner fand ich die Geschichte ihres Familienhundes, die sie mir erzählte.

Ihre Tochter fand im Urlaub in Italien einen Welpen auf der Autobahn. Das kleine Geschöpf war mehr tot als lebendig. Er musste tagelang intensiv medizinisch versorgt werden. Die Kosten, aber auch den Zeitaufwand nahm die Familie gerne in Kauf, um das Tier zu retten. Mittlerweile ist er genesen und ist der Liebling aller. Ein wirklich unglaublicher Einsatz, der alles andere als selbstverständlich ist. Es sind genau solche Menschen, die den Tierschutz vorantreiben. Wir haben in Österreich das Glück, auch Organisationen wie zum Beispiel Vier Pfoten zu haben, die gegen Tierleid kämpfen. Wir haben Politiker und Funktionäre, die sich für Tierrechte einsetzen.

So wie den neuen Bauernbundpräsidenten Georg Strasser, oder Volksanwalt Günther Kräuter. Beiden ist es ein Anliegen, dass die Arbeit unserer Bauern mehr gewürdigt wird. Denn heimische Landwirte haben strengere Auflagen als ihre Kollegen in den Nachbarländern – bekommen aber nicht mehr Geld für ihre Produkte. Gleichzeitig fordern Strasser und Volksanwalt Kräuter aber auch Verbesserungen für Nutztiere, wie das Ende der permanenten Anbindehaltung. Denn Tierwohl ist den engagierten Herren ebenfalls ein Anliegen. Fakt ist: Jeder Einzelne, der sich für Tiere einsetzt, ist ein Gewinn im Tierschutz!

Maggie Entenfellner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).