Handball-WM-Auftakt

11.01.2019 08:02

Max Hermann: „Mach das alles für meinen Bruder“

Eigentlich wollte er die Schulter aufbauen, doch „dank“ der Verletzung von Alex kehrt Ex-Kapitän Max Hermann beim heutigen WM-Auftakt der Handballer gegen Saudi-Arabien zurück.

Vor fünf Tagen saß er im Auto von Linz nach Hard, als ihn der Anruf von Teamchef Patrekur Johannesson ereilte. Auf dem Weg zu seinem Klub Hard wurde er zur finalen Vorbereitung des Nationalteams nach Innsbruck umdirigiert. Durch den Mittelfußknochenbruch von Bruder Alex rief die WM in Dänemark.

Eigentlich undenkbar für den Mann, der im November 2016 zum Teamkapitän ernannt worden war, nach dem folgenden Spiel der EM-Qualifikation in Bosnien aber vom Radar verschwand. „Ich hatte selbst abgesagt, weil ich die Schulter aufbauen wollte!“ Nach zweijährigem Martyrium. „Jetzt mach ich das alles für meinen Bruder!“

  • Alexander Hermann
    Alexander Hermann

Die Aufgabe von Johannesson, der Österreich beim heutigen WM-Start gegen Saudi-Arabien zum 100. Mal betreut, ist eine ähnliche. „Er soll Alex in der Abwehr ersetzen!“ Gegen eine Mannschaft, die sich als Vierter der Asienmeisterschaft gerade noch für die WM qualifizierte. Wie gut, dass eine schlechte Erinnerung warnendes Beispiel ist. Bei der WM 2011 in Schweden wurde Österreich von der unberechenbaren Abwehr Japans überrascht - 30:33, Hauptrunde ade.

Die personellen Irritationen im Vorfeld 2019 sind eine Herausforderung. Erst heute wird sich entscheiden, ob nach Bauer (fiebert in Graz der Geburt des Sohns entgegen) und Alex Hermann auch Frimmel (Kapselverletzung) ausfällt. Westwiens Pratschner wäre der Ersatz.

Christian Pollak, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).