Ultras verwundert

07.12.2018 11:33

Bayern verbieten Nürnberg-Fans Wollmützen-Verkauf!

Etwas vermieste Derby-Stimmung in Bayern: Für das erste Aufeinandertreffen seit mehr als vier Jahren mit dem Dauermeister haben sich die Ultras des 1. FC Nürnberg etwas Besonderes einfallen lassen: Warme Wollmützen, die im Gästeblock verteilt werden sollen. Doch die Gastgeber machten ihnen einen Strich durch die Rechnung.

Die Polemik wurde im Nürnberger Ultra-Blog „ YaBasta“ losgetreten, wo vermeldet wurde, dass die Bayern die Wollmützen-Aktion verbieten. 5.000 eigens angefertigte rot-schwarze Wollmützen werden also im Gästeblock der Münchner Arena nicht zu sehen sein. Begründung gab es seitens der Bayern keine, zum völligen Unverständnis der Franken-Fans.

Die Reaktionen im Internet fielen dementsprechend hart aus: „Fürchten sie etwa einen Paul Breitner, der sich getarnt als Nürnberger in die Allianz Arena schummelt?“, fragt die Gruppe auf ihrem Blog. Von den Mützen gibt es noch keine Fotos, sie sollten eine Überraschung für die 5.000 mitfahrenden Club-Fans werden, wie die FCN-Fans auf Facebook verlautbarten:

Bayerns gutes Recht
Der FC Bayern machte von seinem Hausrecht Gebrauch. Die Mützen werden wohl bei einem anderen Auswärtsspiel debütieren. „Uns will einfach nicht in den Kopf, was dagegenspricht, an einem kalten Adventswochenende ein paar harmlose Wollmützen zu verteilen“, schrieben die Ultras. In dem Blogeintrag heißt es noch: „Wir sind wütend über so viel Kleingeistigkeit seitens der verantwortlichen Personen in München.“

Angesichts der letzten Monate wundert das in Bayern keinen mehr.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).