Erneut Obst-Attentat

06.12.2018 18:04

Nadeln in Banane: Kleinkind musste ins Krankenhaus

Erneut treibt ein Obst-Attentäter sein Unwesen: Diesmal wurde eine Banane in Schweden mit Nadeln bestückt. Ein einjähriges Mädchen musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das Kind kam glücklicherweise ohne Verletzungen davon, berichtete das schwedische Fernsehen SVT am Donnerstag.

Der schockierende Vorfall spielte sich in der schwedischen Stadt Eskilstuna ab. Der Vater hatte die Banane in einem Supermarkt gekauft, bevor er die Kleine aus dem Kindergarten abholte. Als das Mädchen auf der Heimfahrt im Auto in die Banane biss, begann es plötzlich zu schreien. Aus der Banane schauten Nadeln heraus. Als der Vater den Mund des Kindes untersuchte, hatte es bereits alles heruntergeschluckt, weshalb er ins Krankenhaus fuhr.

Erst vor wenigen Wochen Nadeln in Erdbeeren in Australien entdeckt
Der Supermarkt nahm die Bananen aus dem Regal. Im September waren in Australien Nähnadeln in Erdbeeren gefunden worden. Eine 50-jährige Verdächtige konnte nach „komplizierten und umfassenden Ermittlungen“ schließlich gefasst werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).