Wegen Ehe mit Meghan

06.12.2018 12:27

„Rassen-Verräter!“: Neonazis wollen Harry ermorden

Ein britischer Ableger der gewalttätigen Neonazi-Gruppierung „Atomwaffen Division“ hat dazu aufgerufen, Prinz Harry zu erschießen - denn durch die Hochzeit mit der ehemaligen Schauspielerin Meghan Markle sei er ein „Rassen-Verräter“. „See ya later, race traitor!“, heißt es in der im Netz verbreiteten Todesdrohung.

Neben dem Schriftzug, der übersetzt etwa „Bis später, Rassen-Verräter!“ bedeutet, ist ein Hakenkreuz zu sehen, dahinter ein lächelnder Prinz Harry, dem eine Waffe angehalten wird, und eine riesige Blutlache.

Prinz Harry kam durch seine Heirat mit der afroamerikanisch-stämmigen Meghan ins Visier der Extremistengruppe „Sonnenkrieg Division“. Doch auch zuvor schon fielen die Rechtsextremen immer wieder mit schockierenden Botschaften auf.

  • Harry und Meghan an ihrem Hochzeitstag
    Harry und Meghan an ihrem Hochzeitstag

Nazi-Vereinigung mit Kontakt in die USA
Laut der britischen BBC dürfte die Neonazi-Vereinigung in Großbritannien vom 21-jährigen Studenten Andrew Dymock gegründet worden sein. Eine weitere ranghohe Persönlichkeit sei der 17-jährige Oskar Koczorowski. Untersuchungen zeigen, dass es immer wieder Kontakt zwischen der „Sonnenkrieg Division“ und deren Vorbild, der US-amerikanischen „Atomwaffen Division“, gibt. Der Anführer der US-Neonazis sitzt derzeit in Florida in Haft, weil in seiner Wohnung Material zum Bombenbauen gefunden wurde.

Unterdessen verbreiten die Briten weiter ihre ultrarechten Botschaften, veranstalten Kämpfe, Überlebenstrainings und üben den Umgang mit Schusswaffen. Doch offiziell bekennt sich keiner zu der Gruppierung, selbst der Gründer ließ der BBC über seinen Anwalt ausrichten, dass alle Anschuldigungen „total unkorrekt“ seien.

 krone.at
krone.at