Ärger über Busenzensur

06.12.2018 09:09

Nackt-Künstlerin überraschte bei „Ninja Warrior“

So etwas hat es bei „Ninja Warrior“ noch nicht gegeben! Die beliebte TV-Show, bei der sich die Kandidaten durch einen Hindernisparcours hangeln müssen, ist um einen Nackt-Auftritt reicher. Bei der Schweizer Promi-Ausgabe des Formats ließ Nackt-Künstlerin Milo Moire nämlich (fast) alle Hüllen fallen.

Gewohnt textilfrei wollte Milo Moire in der Promi-Ausgabe von „Ninja Warrior Switzerland“ den Parcours bezwingen - doch zu sehen bekamen die Zuschauer vor den Fernsehgeräten nicht allzu viel. Denn trotz höchsten Nackt-Einsatzes der Schweizer Künstlerin wurde von den Sendungsmachern strikt zensiert.

  • Milo Moire hüpfte nackt durch den „Ninja Warrior Switzerland“-Parcours
    Milo Moire hüpfte nackt durch den „Ninja Warrior Switzerland“-Parcours

Eine Frechheit, wie Moire findet: „Dass meine Brustwarzen geblurrt würden, wusste ich nicht“, sagt sie nach der Ausstrahlung zu „Nau“. „Ich finde es bedenklich, dass wir uns mehr und mehr von konservativen Weltbildern beeinflussen lassen und uns vom eigenen Körper dadurch immer stärker trennen.“

Dabei hatte die Nackt-Künstlerin schon in der Vorbereitung der Show darauf geachtet, nicht zu viel Stoff an ihre Haut zu lassen. „Im Fitnessstudio habe ich mit Personaltraining gezielt meine Griffkraft und Balance verbessert. Die meisten Übungen habe ich allerdings freestylemäßig nackt in der Natur gemacht. Das war ziemlich lustig. Ich stemmte riesige Heuballen, sprang über Hindernisse im Wald oder kletterte an Bäumen hinauf.“

Ins Ziel gekommen ist die Nackt-Künstlerin allerdings nicht, wie sie verrät. „Mir fehlte die richtige Schwungtechnik bei der Schaukel. Ich kam einfach nicht vom Fleck.“ Sie stürzte ins Wasser und zog sich eine gefährliche Augenentzündung zu. „Am nächsten Tag musste ich ins Spital“, so Moire. „Dank Antibiotika-Behandlung ist jetzt alles wieder gut.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).