Für kleines Geld

06.12.2018 16:00

Porsche-Fahrer können sich grünes Gewissen kaufen

Porsche-Fahrer können ab sofort die CO2-Emissionen ihres Autos klimamäßig neutralisieren. Dazu müssen sie nur einen an Laufleistung, Modell und Fahrzeugeigenschaften gemessenen Jahresbeitrag leisten, mit dem ein Klimaprojekt unterstützt wird. Ob das für ein grünes Gewissen reicht, kann jeder für sich selbst entscheiden.

Der Zuffenhausener Sportwagenhersteller hat mit „Porsche Impact“ einen Emissions-Kalkulator lanciert, der es Kunden ermöglicht, den CO2-Abdruck des eigenen Porsche zu ermitteln und auszugleichen.

Je nach Verbrauch wird ein Betrag festgelegt, der dann einem international zertifizierten Klimaprojekt zugutekommt, das der Besitzer aus einer Reihe von Angeboten auswählt.

  • Das grüne Sakko kostet extra - das grüne Gewissen gibt es bei Porsche jetzt für kleines Geld.
    Das grüne Sakko kostet extra - das grüne Gewissen gibt es bei Porsche jetzt für kleines Geld.

Die Maßnahmen konzentrieren sich auf Wasser- und Sonnenenergie sowie den Schutz von Wald und Artenvielfalt. Sie befinden sich in den USA, Mexiko, Vietnam sowie Simbabwe. Projekte in China und Europa folgen.

  • Der Klimahandel passiert online.
    Der Klimahandel passiert online.

Kleines Geld für große Projekte
Für einen Firmenwagen des Typs Cayenne aus der aktuellen Baureihe mit einer Jahresfahrleistung von 15.000 Kilometer macht das beispielsweise 62,70 Euro im Jahr.

Auch Porsche selbst nutzt das Angebot: Seit Ende November werden die CO2-Emissionen des gesamten Fuhrparks, knapp 6100 Wagen, CO2-neutralisiert - dazu gehören auch die Motorsportfahrzeuge von Porsche.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).