Kosten für Uni:

06.12.2018 15:32

Studenten zahlen noch drauf

70 Euro sind für Studenten viel Geld. Das müssen angehende Akademiker aus Niederösterreich jedoch jeden Monat auslegen, wenn sie mit Öffis zu Wiener Universitäten pendeln. Der Landtag tritt jetzt geschlossen für ein Top-Ticket für Studierende ein.

Für Schüler und Lehrlinge sind Fahrten mit Zug oder Bahn in der gesamten Ostregion günstig. Dank dem Top-Jugendticket sind sie gratis unterwegs - ausgenommen der einmal im Jahr fälligen 70 Euro. Davon können Studenten nur träumen. Knapp 47.000 junge Niederösterreicher sind an Universitäten inskribiert, die meisten davon in Wien. Die Öffi-Fahrt zu den Vorlesungen kostet die angehenden Akademiker jedoch knapp 60 bis 70 Euro monatlich. Im Landtag in St. Pölten wurde ein SP-Antrag von allen Fraktionen unterstützt: Das Top-Jugendticket um 70 Euro im Jahr solle auch auf Studierende ausgeweitet werden.

Die VP sieht vor allem das Finanzministerium in der Pflicht. Die SP warnt: „Das darf kein Hin-und-Her zwischen Land und Bund werden.“

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).