Öko-Aktivistin

05.12.2018 15:00

Lilian Klebow: Promi-Protest in Plastiksack-Kleid

TV-Polizistin Lilian Klebow schießt scharf gegen die Plastikplage! Die Schauspielerin ging mit der Umweltorganisation Greenpeace in der Wiener City auf die Straße, um gegen die größer werdenden Berge aus Plastikmüll zu protestieren.

Aufsehenerregender Umweltprotest Mittwochvormittag in der Wiener Kärntner Straße! Denn dort lief zur Unterstützung des Kampfes gegen die Plastikplage „SOKO Donau“-Star Lilian Klebow über den improvisierten Catwalk. 

  • Plastik-Haute-Couture: Star Lilian Klebow
    Plastik-Haute-Couture: Star Lilian Klebow
  • Gregor Seberg (rechts) mit seinen "Soko Donau"-Kollegen Lilian Klebow und Stefan Jürgens
    Gregor Seberg (rechts) mit seinen "Soko Donau"-Kollegen Lilian Klebow und Stefan Jürgens
  • Lilian Klebow sorgt in "Soko Donau" im ORF für rot-weiß-rote Krimispannung.
    Lilian Klebow sorgt in "Soko Donau" im ORF für rot-weiß-rote Krimispannung.

An ihrer Seite stolzierte vor einem bekannten Modehaus, das offenbar allzu offenherzig Kunststoff-Tragesackerln an die Weihnachts-Shopper ausgibt - auch Schauspieler Eric Altenkopf. Beide Stars präsentierten ihre symbolische neue Kollektion: Kleid und Anzug geschneidert ganz aus Plastik.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).