DSLR statt Smartphone

05.12.2018 14:12

Samsung schummelt bei Werbung für Porträt-Modus

Werbung hält selten, was sie verspricht. Blöd ist nur, wenn Hersteller beim offensichtlichen Schummeln erwischt werden. So geschehen jetzt bei Samsung: Der südkoreanische Elektronikkonzern bewirbt die Foto-Qualitäten seines Smartphones Galaxy A8 Star mit einer Aufnahme, die ursprünglich aus einer Spiegelreflexkamera stammt.

Das Porträtfoto stammt von der serbischen Fotografin Dunja Djudjic, die dieses mit ihrer Spiegelreflexkamera aufgenommen und anschließend bei der Stock-Agentur EyeEm hochgeladen hatte, wie sie in einem Blog-Eintrag schreibt. Dort entdeckte es schließlich Samsung.

  • Das unbearbeitete Original-Foto von Dunja Djudjic
    Das unbearbeitete Original-Foto von Dunja Djudjic

Um die Foto-Fähigkeiten des neuen Galaxy A8 Star zu demonstrieren, bearbeitete der südkoreanische Elektronikkonzern die Aufnahme allerdings stark. Neben einer neuen Haarfarbe bekam Djudjic auch einen neuen Hintergrund verpasst, um den Tiefenschärfe-Effekt des Smartphones zu simulieren.

  • Die bearbeitete Samsung-Version
    Die bearbeitete Samsung-Version

„Falsche Werbung“
„Leider ist es nichts Neues, dass Smartphone-Hersteller Fotos von Spiegelreflexkameras verwenden, um die Fähigkeiten der Handykamera zu fälschen. Samsung hat es schon einmal getan, Huawei auch. Und ich glaube, dass viele weitere Marken es tun, wir haben es nur noch nicht herausgefunden“, schreibt Djudjic. Ungeachtet dessen sei es aber „falsche Werbung“.

Es sei unbestreitbar, dass Smartphone-Kameras immer besser würden, fährt die Fotografin fort. „Aber wir sollten den Anzeigen, die ihre Fähigkeiten zeigen, definitiv nicht vertrauen oder sie zumindest mit einem Körnchen Salz nehmen.“ Sie selbst, so Djudjic, nutze übrigens ein Smartphone von Huawei - der Konzern würde mit einer Spiegelreflexkamera aufgenommene Fotos zumindest besser fälschen als Samsung.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).