Gesunde Alternative

03.12.2018 06:00

Was sollte in das Nikolo-Sackerl?

Überlegen Sie auch jedes Jahr, wie Sie die Flut an Süßigkeiten zum Nikolo vermeiden? Das Sackerl selbst zu füllen bietet eine ideale Möglichkeit, viele gesunde Köstlichkeiten hineinzugeben . 

Nüsse und süße Früchte sind bestens geeignet. Walnüsse und Mandeln enthalten reichlich Vitamine sowie Mineralstoffe und liefern wertvolle ungesättigte Fettsäuren. Äpfel, Orangen oder Mandarinen bieten einen wahren Vitaminstoß. Trockenfrüchte (nicht gezuckert oder geschwefelt!) - vor allem Datteln, Feigen, Dörrzwetschken oder Marillen - sorgen für einen stabilen Blutzuckerspiegel und helfen, die Leistungsfähigkeit in der Vorweihnachtszeit aufrecht zu erhalten.

  • Nüsse und Früchte sind eine gesunde Alternative zu Keksen oder Schokolade.
    Nüsse und Früchte sind eine gesunde Alternative zu Keksen oder Schokolade.

Rezept zum Ausprobieren
Alternativ zur Schokolade können Sie einen Zwetschkenkrampus oder Lebkuchennikolaus einpacken. Lebkuchen ist in seiner Zubereitung viel einfacher als gedacht: 50 dag Roggenmehl, 12 dag Butter, 1½ KL Natron, 12 dag Zucker, 25 dag Honig, 2 Eier, 1 Päckchen Lebkuchengewürze, Zitronenschale, 5 dag geriebene Nüsse. Zum Verzieren: Rosinen, blanchierte Mandeln, Nüsse oder kandierte Kirschen.

Vermischen Sie Mehl, Zucker, Natron, Gewürze und bröseln diese mit der Butter ab. Machen Sie eine kleine Grube, in die Sie Honig und Eier geben. Mischen Sie so viel Wasser dazu, dass ein mittelfester Teig entsteht. Ist dieser zu hart, kann man ihn nicht ausrollen, ist er zu weich, entstehen Sprünge. Lassen Sie die Masse über Nacht an einem kühlen Ort rasten und walken ihn am nächsten Tag mit einem Nudelholz auf der bemehlten Arbeitsfläche nicht zu dünn aus. Falls Sie keine Ausstecher haben, basteln Sie Nikolo- oder Krampusformen aus Karton, legen diese Schablone auf den Lebkuchenteig und schneiden Sie mit einem kleinen scharfen Messer entlang der Konturen den Nikolaus aus. Mit einer Spachtel lässt sich der Lebkuchen gut auf ein bemehltes Backblech legen. Mit versprudeltem Ei bestreichen und im Backrohr bei ca. 180° etwa 10 Minuten hell backen.

Dr. Andrea Dungl & Mag. pharm. Claudia Dungl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).