Absolut verzweifelt

„Hilfe! Habe mich in meinen Chef verliebt!“

Liebe Julie, ich arbeite mittlerweile seit etwa einem halben Jahr im Unternehmen und bin - ich muss es zugeben - Hals über Kopf in meinen Chef verliebt. Ich glaube, dass es ihm genauso geht, traue mich aber nicht, zu fragen. Wenn wir alleine im Raum sind, kann ich es kaum aushalten. Was soll ich tun? Liebe Grüße, Simone

Liebe Simone,

Romantische Gefühle am Arbeitsplatz sind meist eines: kompliziert. Vor allem, wenn der eigene Chef diese Gefühle auslöst. Oft wird aus der Anziehung zwischen Angestellter und Arbeitgeber nämlich maximal ein One-Night-Stand. Und haben sich erst einmal alle aufgestauten Gefühle durch eine gemeinsame Nacht entladen, ist die Spannung weg, die Reue aber groß. 

(Außer bei Komödien wie „Ein Chef zum Verlieben“ oder „Selbst ist die Braut“, die genau dies zum Thema machen. Das liegt aber vielleicht daran, dass in beiden Filmen Sandra Bullock die Hauptrolle spielt, der wohl grundsätzlich kein Mann widerstehen kann.)

Das Erstaunliche jedoch: Studien zufolge findet weniger als die Hälfte der Befragten, dass eine Beziehung mit dem Chef problematisch ist, die Mehrheit sieht darin absolut kein Thema. Knapp ein Fünftel hat sich sogar schon einmal am Arbeitsplatz verliebt.

Wie auch immer. Wenn du für deinen Chef schwärmst, ist es wichtig, die Situation im Vorfeld richtig einzuschätzen. Hier zwei Dinge, die es zu beachten gilt, bevor sich das kollegiale Verhältnis plötzlich in ein intimes verwandelt: 

#1. Macht macht sexy!
Macht besitzt eine nicht zu unterschätzende Anziehungskraft. Eine amerikanische Studie etwa zeigt, dass jede zweite Frau, die im Büro eine Liebesbeziehung gehabt hat, mit ihrem direkten Vorgesetzten liiert war. Stell dir deinen Chef einmal in einem ganz normalen Job ohne Führungsposition vor. Würdest du ihn dann immer noch so interessant und anziehend finden? Oder sind es schlussendlich doch nur seine Position oder sein Geld, die ihn unglaublich attraktiv wirken lassen? 

#2. Passt es auch privat? 
Manche Leute verhalten sich beruflich komplett anders als privat. Während er im Job vielleicht unglaubliche Souveränität ausstrahlt, kann es durchaus sein, dass privat genau das Gegenteil der Fall ist. Oder er hat eine Anhäufung skurriler Hobbys, die du definitiv nicht teilst.

Bevor du ihm um den Hals fällst, versuch dich unbedingt einmal ein wenig mit ihm zu unterhalten, um etwas mehr über ihn zu erfahren. Und vergewissere dich immer auch, bevor du die Initiative ergreifst, ob er auch Interesse an dir hat. Hier die drei wohl wichtigsten Anzeichen dafür:

#1. Er zwinkert dir regelmäßig zu, hat aber kein Augenproblem. 
#2. Er lobt dein Aussehen mehr als deine Arbeit.
#3. Er schaut dir bei der Rechnungskontrolle in die Augen anstatt über die Schulter.

Alles mit „Ja“ beantwortet und bereit, das Risiko einzugehen? 

Toi Toi Toi!
Julie

Wolltet ihr schon immer mal was über Sex wissen, habt euch aber nie getraut zu fragen? Fragt Petite Julie! Schreibt uns einfach eine Private Message aufFacebook. Petite Julie hat bestimmt die richtige Antwort für euch parat ;)

 City4U
City4U
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.