Versuchte Entführung

08.11.2018 17:05

Mann wollte 13-jährigen Schüler in Auto zerren

In Kufstein ist am Mittwoch nur knapp die Entführung eines Kindes gescheitert. Ein bisher Unbekannter versuchte, einen 13-Jährigen an einer Bushaltestelle in sein Auto zu zerren. Der Bub konnte sich losreißen, in einen Bus springen und sich so in Sicherheit bringen. Nach dem Unbekannten und dessen Auto wird gefahndet.

Zugetragen hat sich der Vorfall am Mittwoch gegen 14 Uhr im Zentrum von Kufstein. Am Oberen Stadtplatz wollte der 13-Jährige mit einer Gruppe von zehn bis 15 weiteren Personen in einen Stadtbus einsteigen. Dabei war er auf sein Handy fixiert. Plötzlich packte ihn der Unbekannte von hinten an der Schulter und forderte ihn auf, in das Auto zu steigen.

Der 13-Jährige ignorierte den Mann zunächst, doch der Unbekannte packte ihn plötzlich am Handgelenk und wollte ihn erneut ins Auto drängen. Der Bub schlug daraufhin die Hand des Mannes weg und sprang in den Bus, wo er in Sicherheit war.

Freund beobachtete Vorfall
Ein bereits im Bus sitzender Freund des 13-Jährigen hatte den Vorfall laut Polizeiaussagen mitbekommen und bestätigt die verstörenden Vorkommnisse. Beide gaben an, dass das Auto des Unbekannten unmittelbar neben der Bushaltestelle geparkt war.

Mann mit ausländischen Akzent
Der Verdächtige und das Fahrzeug werden wie folgt beschrieben: Der Mann ist ca. 20 bis 30 Jahre alt und etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke und dunklen Jeans. Er hat schwarze kurze Haare, auffallend hellblaue Augen, helle Hautfarbe, keinen Bart und sprach mit ausländischem Akzent. Beim Auto soll es sich um einen schwarzen Volkswagen handeln, laut Polizei vermutlich ein VW Touran.

Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen, die sich im Bereich der Bushaltestelle aufgehalten haben, und bittet um zweckdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 059133/7210.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).