Zu viele Pausen

11.10.2018 12:20

Länderspiele bringen Hoeneß in Rage: „Wahnsinn!“

Länderspielpause - bei diesem Thema gehen die Meinungen weit auseinander. Die einen freuen sich auf Partien ihres Nationalteams, die anderen würden lieber ein Spiel ihres Lieblingsklubs verfolgen. Einer der damit überhaupt keine Freude hat, ist Bayern-Boss Uli Hoeneß. Dieser übt nun harte Kritik.

„Es ist dringend notwendig, dass die Bundesliga nicht ständig durch diese Pausen in ihrem Rhythmus unterbrochen wird. Wir haben drei Unterbrechungen in der Hinrunde, das ist Wahnsinn“, schimpft Hoeneß gegenüber dem „kicker“. Gerade einmal sieben Spieltage sind in Deutschland gespielt und schon gibt es die zweite Landerspielpause.

Was dem Bayern-Boss sauer aufstößt. Hoeneß hat Lösungsvorschläge: „Es darf - vor allem auch im Sinne der großen Masse der Stadionbesucher - maximal eine Pause geben, den Rest der Länderspiele sollten sie am Ende der Hinrunde, in der zweiten oder dritten Dezember-Woche, also kurz vor Weihnachten, durchführen oder direkt nach der Winterpause ab dem 15. Januar.“

Hoeneß äußert sich auch zur umstrittenen Nations League. Liverpool-Coach Jürgen Klopp sprach zuletzt vom „sinnlosesten Wettbewerb“, DFB-Teamchef Jogi Löw widersprach ihm und schwärmte von einer „guten Erfindung“. „Die Nations League ist mir immer noch lieber als viele Freundschaftsspiele“, so die Meinung von Hoeneß.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).