Nach Vampire-Lifting

Der Preis der ewigen Jugend - Chronische Krankheit

„Vampire Lifting“ gehört in Hollywood bereits seit einiger Zeit zum guten Ton der Stars, die alles dafür tun würden, um für immer jung auszusehen. Die meisten beginnen bereits im besten Alter mit der „Vorsorge“. Kim Kardashian, Bar Rafaeli und viele mehr haben sich dieser schmerzhaften Behandlung schon unterzogen. Ein Beauty-Salon in New Mexico, USA, musste vor kurzem jedoch zusperren, da er die Hygienevorschriften nicht wirklich beachtete und vielleicht zahlreiche Frauen mit Infektionskrankheiten wie HIV angesteckt haben könnte. City4U hat in Wiener Salons nachgefragt, ob das auch hier vorstellbar wäre.

Beim Vampire-Lifting wird dem eigenen Körper Blut entnommen, dieses zentrifugiert und anschließend mittels Injektionen ins Gesicht zurückgespritzt. Dr. René Draxler vom Kuzbari Zentrum für Ästhetische Medizin in Wien, wo diese Methode angewendet wird, erläutert: „Beim Vampirlifting wird aufbereitetes, körpereigenes Blut verwendet ohne Zusatz synthetischer Wirkstoffe. Bei dieser Behandlung wird blutplättchenreiches Plasma aus aus dem Eigenblut des Patienten mit einem speziellen System gewonnen und anschließend in aufbereiteter Form in die Haut injiziert. Das injizierte Plasma wirkt verjüngend und regenerierend  auf die Hautstruktur.“ Alles was mit Blut und Injektionen zu tun hat, ist jedoch potentiell gefährlich und sollte stets unter Einhaltung aller hygienischer Standards ablaufen und nur von medizinischen Profis angewendet werden.

Im Beauty-Salon in den USA waren aber offensichtlich leider keine Profis am Werk, denn es bestand die Gefahr, dass sich durch die unachtsame Anwendung, möglicherweise blutübertragene Infektionen wie HIV oder Hepatitis von Kunde zu Kunde ausbreiten hätte können. In Österreich wird Vampire Lifting fast ausschließlich von Dermatologen und Plastischen Chirurgen durchgeführt und nicht in Schönheitssalons. Das ist auch besser so, denn nur so ist die absolute Sicherheit gewährleistet.

„Das Kuzbari Zentrum für Ästhetische Medizin ist eine Krankenanstalt und unterliegt daher sehr strengen Vorschriften in Bezug auf Hygiene. Damit die Einhaltung dieser Richtlinien gewährleistet ist, gibt es im Zentrum ein Hygieneteam, das aus einer Fachärztin und Diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegekräften mit der entsprechenden Zusatzausbildung zur Hygienefachkraft besteht“, erklärt Mag. Elisabeth Drahanowsky vom Kuzbari Zentrum. Auch dort wird Vampire Lifting ausschließlich von Fachärzten durchgeführt. Denn was nützt die faltenfreie Haut, wenn man dadurch eine chronische Erkrankung bekommt?

Oktober 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr