Illegale Wildcamper

14.09.2018 15:00

Wie viele Menschen leben in Wiens Wäldern?

Seit acht Jahren lebt, wie berichtet, ein obdachloser Rumäne im Grünen Prater in Wien. Seit Freitag hat er ein neues Zuhause in einer Sozialeinrichtung im 17. Bezirk. Der „Waldmensch“ ist kein Einzelfall. Immer wieder werden illegale Wildcamper in Wiens weitläufigen Wäldern und Auen entdeckt.

„Vor allem auf der Donauinsel stoßen wir auf solche Lager“, sagt Horst Lassnig vom Büro für Sofortmaßnahmen. Die Obdachlosen werden dann aufgefordert, sich in eine soziale Einrichtung zu begeben. Manche machen das, andere nicht. Wie viele Menschen in Wiens Wäldern und Auen leben, kann Lassnig nicht abschätzen. „Normalerweise dürfte es das nicht geben.“ Es geht um Umweltverschmutzung und Hygiene.

Zeltlager am Marchfeldkanal
Im Februar flog mitten im Naturschutzgebiet am Marchfeldkanal ein riesiges Zeltlager mit Schlafsäcken, Planen, Grillutensilien, Essensresten und Unrat auf. Vermutlich war es ein Versteck für Schwarzarbeiter vom „Hacklerstrich“ an der Brünner Straße.

Entdeckungen nach Hinweisen
Meist fliegt das durch Hinweise aus der Bevölkerung auf - wie beim etwa 40-jährigen Rumänen im Prater. Den hat die Naturwacht nach Meldung eines Passanten aufgestöbert. Die kalten Winter über dürfte der Mann in einem nahen Pumperwerk verbracht haben, die Sommer in der Grünoase - in einer getarnten Erdmulde neben einer Mauer, häuslich eingerichtet mit Feuerstelle. Nach einer Alarmierung des Magistrats reagierte dieser sofort. Nach anfänglichem Weigern ließ sich der Mann am Freitag von Sozialarbeitern zum Umzug bewegen. Das Lager wurde geräumt.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung und krone.at

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Storys

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).