Endlich hitzefrei!

09.08.2018 17:40

Fiakerpferd „Baby“ genießt seinen freien Tag

Hitze-Rekord in Österreich! Schon in der Früh wurde eine Hitzewarnung für Wien ausgesprochen. Und tatsächlich, die Temperaturen stiegen am Nachmittag in der Innenstadt rasch auf über über 36 Grad. krone.at sprach mit Kutschern, besuchte die Fiaker an ihrem freien Tag und machte den Check: Wird die Hitzefrei-Regelung überhaupt eingehalten?

13 Uhr am Stephansplatz, das Thermometer zeigt bereits 32 Grad. Nur wenige Kutscher sind heute überhaupt zu sehen. Eine Stunde später ist es fix: mit knapp 35 Grad haben die Fiaker nun dienstfrei. Vereinzelte Kutscher beenden noch schnell ihre Fahrten und rücken blitzartig ab, manche machen mit einem Schild, auf dem „Außer Dienst“ steht, darauf aufmerksam, dass sie keine neuen Aufträge mehr annehmen. Einige Touristen sind enttäuscht, zeigen aber Verständnis. Ein Kutscher erklärt: „Man macht die Rundfahrt fertig, verabschiedet sich, und dann ist die Sache erledigt.“

Am späten Nachmittag ist krone.at auf Besuch bei Fiakerbaron Wolfgang Fasching. Schon zu Mittag war für ihn klar, dass seine 16 Pferde heute im Stall bleiben. Den Weg von Wien-Simmering bis in die Innenstadt haben sie sich daher erspart. Dafür gibt es einen freien Tag mit viel Heu. „Um 9.30 Uhr hatte es schon 27 Grad gehabt. Es war sehr sicher, dass es heute über 35 Grad bekommt. Deswegen, sind wir gleich Zuhause geblieben“, so Fasching.

Alexander Bischofberger-Mahr
Alexander Bischofberger-Mahr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Storys

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.