Digitale Trends

11.07.2018 16:59

Tipps für optimalen WLAN-Komfort im Garten

Wenn der Garten im Sommer zum zweiten Wohnzimmer wird, wollen viele ihr WLAN draußen nicht missen. Müssen sie mit der richtigen Technik auch nicht.

Sommer, Sonne, Ferien: Was liegt da näher, als im Garten am Tablet zu surfen, einen Serienmarathon am Smartphone zu starten oder dem WLAN-Lautsprecher etwas frische Luft zu gönnen?

Das Problem: In vielen österreichischen Haushalten reicht das WLAN-Heimnetzwerk nicht bis zum schattigen Plätzchen im Liegestuhl. Ordentliche Abdeckung im Garten gibt es nur mit Hilfsmitteln.

Bei der Anschaffung solcher Hardware sollte man sich überlegen, ob man sie langfristig im Freien montiert lässt oder nur hie und da mit nach draußen nimmt.

Dauerhafte oder zeitweilige Montage?
Während die unten genannten Lösungen gut geeignet sind, um das WLAN bei Bedarf in den Garten hinaus zu erweitern, sollte man sich für eine dauerhafte WLAN-Versorgung draußen nach wetterfester Hardware umschauen.

Wer dabei nicht nur das WLAN-Signal von drinnen weiterschicken, sondern die Distanz bis zum Zugangspunkt verkabelt überbrücken will, sollte einen Blick auf dLAN WiFi outdoor von Devolo werfen, wo das Netzwerk zuerst über das Stromnetz bis zur Steckdose im Garten geführt und von dort mit dem Accesspoint kabellos an alle Geräte weiter verteilt wird. Und zwar auch bei Schnee oder Regen.

AVM Fritz!WLAN Repeater 1750E
Um ein vorhandenes WLAN-Netzwerk in seinen Randbereichen zu verstärken, empfiehlt sich ein Repeater wie der 1750E mit Gigabit-Tempo. Er sollte so platziert werden, dass das eingehende Signal noch nicht zu viel Qualität eingebüßt hat. Er erweitert das Netzwerk dann in seinem Umfeld. Auf der Terasse platziert, deckt er auch den Garten ab.

Devolo dLAN 1200+ WiFi ac
Diese Lösung empfiehlt sich, wenn es an der Schwelle zum Garten schon keinen sonderlich guten WLAN-Empfang mehr gibt. Hier wird der Datenverkehr direkt am Router ins Stromnetz geführt und von der Gegenstelle via Gigabit-WLAN und RJ45-Netzwerkdose ausgegeben. Weil die Daten hier über ein Kabel reisen, eignet sich diese Lösung bei Bedarf auch für die Überbrückung größerer Distanzen.

Devolo GigaGate
Die WLAN-Bridge bindet einen Ort mit einer schnellen kabellosen Zwei-Gigabit-Verbindung an das Heimnetzwerk an und ist vor allem dafür gedacht, Multimedia-Daten mit hoher Geschwindigkeit an einen vom Router nicht gut genug mit WLAN abgedeckten Ort zu transportieren. Wer mag, kann damit natürlich auch den heimischen Garten abdecken.

Mit finanzieller Unterstützung von Media Markt

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).