25.000 € Schaden

16.05.2018 09:33

Reifenbande schlug zu: Pkw bei Händler aufgebockt

Autohäuser in Oberwart hat eine Diebesbande im Visier. Bereits zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen suchten die Täter einen VW-Porsche-Händler heim. In beiden Fällen bockten die Kriminellen über Nacht Neuwagen auf und stahlen die hochpreisigen Reifen samt Felgen.

Was sich Ende April ereignet hatte, wiederholte sich jetzt fast ident: Mitten in der Nacht schlichen unbekannte Täter auf das Firmengelände. Professionell wurden die teuren Reifen samt Felgen abmontiert, die Pkw mit den Bremsscheiben auf Ziegelsteinen abgestellt. Nur die Schrauben ließen die Diebe zurück. „Noch dazu wurde bei einem Golf GTI, den die Kriminellen schon vor drei Wochen im Visier hatten, die Heckscheibe eingeschlagen, um die Diebstahlsicherung im Kofferraum außer Betrieb zu setzen“, sagt Betriebsleiter Hannes Cividino. Insgesamt macht der Schaden 25.000 € aus. Geschäftsführer Thomas Igler: „Es muss etwas passieren! Wir werden mit dem Bürgermeister reden.“

Vor drei Wochen hatte vermutlich dieselbe Reifenbande ein weiteres Autohaus in Oberwart heimgesucht. Bei dem Mercedes-Händler wurden damals 12.000 Euro Schaden angerichtet.

Karl Grammer & Christian Schulter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Storys

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).