Automaten geplündert:

16.04.2018 09:30

Einbrecher lassen sich bei ihren Coups „viel Zeit“

Seelenruhig räumen Kriminelle derzeit Häuser, Schulen und Firmen aus. Der aktuellste Coup: Die Täter bauten im Bezirk Gänserndorf eine schwere Glasscheibe aus und knackten dann das Schloss der Handkassa. Ermittelt wird auch in einem Supermarkt.

Als ob sie alle Zeit der Welt hätten, bauten die Kriminellen eine 200 Kilo (!) schwere Seitenscheibe eines Blumengeschäftes in Marchegg aus. Dann kletterten sie in das Gebäude, durchsuchten alles und plünderten schließlich die Handkassa.

In der gleichen Nacht suchten die Täter noch ein Kaffeehaus und eine Schule heim. Als sie in einen Supermarkt einsteigen wollten, dürften sie gestört worden sein. Die Unbekannten konnten mit Geld und literweise Schnaps entkommen. Ermittler der Polizei konnten zwar einige Spuren sichern, die Einbrecher fassen konnten sie aber bisher nicht. Bleibt abzuwarten, wie viel Zeit den Kriminellen noch in Freiheit bleibt.

Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Storys

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).