Nach Vettel-Crash

16.04.2018 09:06

„Intelligenz-Frage!“ Lauda schimpft auf Verstappen

Jeder sprach nach dem Großen Preis von China über Max Verstappen Der Niederländer drehte mit einem gefährlichen Manöver nicht nur sein eigenes Auto, sondern auch das von WM-Leader Sebastian Vettel. Vettel kam nur als Achter ins Ziel. 

Nach dem Unfall bekam Verstappen von allen Seiten sein Fett ab. Sogar Red Bull-Sportchef Helmut Marko meinte, der Niederländer sei eindeutig derjenige, der den Fehler gemacht hat, aber er sei noch zu jung und werde noch lernen, mit mehr Vorsicht zu fahren.

Niki Lauda entsetzt
Niki Lauda ging weniger zimperlich mit dem Shooting-Star um. Der Mercedes-Chef sagte der Fachzeitschrift „Auto Motor Sport“ gegenüber: „Für den Unfall ist eindeutig Max verantwortlich. Es schaut so aus, als ob man mit Argumenten bei ihm nicht mehr weit kommen würde. Vernunft scheint in diesen Menschen ja einfach nicht einzukehren. Das ist dann irgendwann keine Frage des Alters mehr, sondern eine Frage der Intelligenz…“

Max-Verstappen geriet nicht zum ersten Mal in eine solche Situation. Der ob seiner „Kamikaze“-Fahrten viel kritisierte Pilot entschuldigte sich bei Sebastian Vettel (im Bild) nach dem Vorfall in der Haarnadelkurve.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Storys

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).