Akustische Tarnkappe

14.03.2018 15:18

Leise Mopsfledermäuse tricksen Nachtfalter aus

Mopsfledermäuse jagen mit einem akustischen Trick. Auf Beutezügen sind sie mit leisen Echoortungslauten unterwegs - und rufen immer leiser, wenn sie sich Nachtfaltern nähern, wie Forscher vom Max-Planck-Institut für Ornithologie im oberbayerischen Seewiesen bei Pöcking herausgefunden haben.

So seien die Echoortungslaute, die der Nachtfalter beim Anflug der Fledermaus wahrnehme, in etwa gleich laut und lösten deshalb bei ihm keine Alarmreaktion aus. Das berichteten die Wissenschaftler im Fachmagazin „Functional Ecology“.

Tiere nutzen „akustische Tarnkappe“
„Die Mopsfledermäuse ziehen sich durch die Anpassung ihrer Echoortungslaute bei der Beutesuche eine akustische Tarnkappe auf und sind so sehr erfolgreiche Nachtfalterjäger“, sagte der Forschungsgruppenleiter Holger Goerlitz. Während sie sich dem Falter näherten, verringerten sie mit jeder Halbierung der Strecke ihre ohnehin leisen Rufe um zunächst 40 Prozent, in der Endphase des Anflugs sogar um 50 Prozent. Die Falter blieben ahnungslos.

Die Forscher hatten für das Experiment einen Nachtfalter an einer Angelrute befestigt, mit einem Mikrofon darüber. So konnten sie die Echoortungslaute der Fledermäuse aus der Perspektive der Nachtfalter analysieren.

Trick war den Forschern bisher nicht bekannt
Zum Schutz vor Fledermäusen hatten in der Evolution viele Nachtfalter Ohren entwickelt. Das konterten Mopsfledermäuse (Barbastella barbastellus), indem sie auf nächtlichen Streifzügen besonders leise rufen. Dass sie aber beim Anflug auf ihre Beute immer leiser und leiser werden, war bisher nicht bekannt.

 krone.at
krone.at

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).