Weltcup-Finale in Aare

13.03.2018 15:55

Kriechmayr im Training stark, Svindal Schnellster

Mit der schnellsten Zeit im Abfahrtstraining beim Weltcup-Finale in Aare hat Norwegens Skistar Aksel Lund Svindal deutlich gemacht, dass er seine dritte Abfahrtskugel fest anvisiert. Zweitbester auf wegen Nebels verkürzter Strecke war der Oberösterreicher Vincent Kriechmayr (+0,32 Sek.) vor dem Deutschen Thomas Dreßen (0,39.). Hannes Reichelt war Siebenter (0,84).

Die Piste präsentierte sich in einem ganz anderen Zustand als beim Training, dass viele Nationen vor dem Weltcup in Kvitfjell (Norwegen) auf der WM-Strecke von 2019 in Aare absolviert hatten. Zwar war viel Neuschnee zu räumen gewesen, vom harten und eisigen Untergrund war aber wenig übriggeblieben.

Mit Sonnenschein am Dienstagnachmittag und einer vorhergesagten kalten Nacht erhoffen sich die Rennläufer für das Rennen am Mittwoch härtere Verhältnisse. Auch wünschten sie sich am Mittwoch noch ein kurzes Training auf dem oberen Abschnitt, um das Rennen als echte Generalprobe auf der kompletten WM-Strecke zu absolvieren.

Der im Abfahrtsweltcup 60 Punkte vor Svindal in Führung liegende Schweizer Beat Feuz hatte als 17. mit Torfehler einen Rückstand von 1,51. Matthias Mayer war Zwölfter (1,23), Max Franz 13. (1,26) und Romed Baumann 20. (1,62).

Abfahrtstraining Aare:
1. Aksel Lund Svindal (NOR) 1:21,42 Min.
2. Vincent Kriechmayr (AUT) 0,32 Sek.
3. Thomas Dreßen (GER) 0,39
4. Adrien Theaux (FRA) 0,65
5. Christof Innerhofer (ITA) 0,75
6. Johan Clarey (FRA) 0,80
7. Hannes Reichelt (AUT) 0,84 
8. Brice Roger (FRA) 0,94
9. Dominik Paris (ITA) 1,15
10. Kjetil Jansrud (NOR) 1,20
Weiter:
12. Matthias Mayer (AUT) 1,23
13. Max Franz (AUT) 1,26
17. Beat Feuz (SUI) * 1,51
20. Romed Baumann (AUT) 1,62

krone Sport
krone Sport

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).