Indian Wells

13.03.2018 10:13

Serena Williams verliert gegen Schwester Venus

Die vor einem halben Jahr Mutter gewordene Serena Williams ist bei ihrem Comeback auf der WTA-Tour in der dritten Runde an ihrer Schwester Venus gescheitert. Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin musste sich am Montag in Indian Wells mit 3:6, 4:6 überraschend deutlich geschlagen geben und verpasste dadurch den Einzug ins Achtelfinale.

Nach der Partie umarmten sich die beiden Schwestern herzlich am Netz, bevor Serena enttäuscht das Stadion verließ. „Es ist nicht schön, dass wir beide schon so früh aufeinandergetroffen sind bei ihrem Comeback. Ich war zwar vorne, aber Serena war nie raus aus diesem Spiel“, erklärte Venus Williams. Die 37-Jährige trifft nun auf die Lettin Anastasija Sevastova, die die Deutsche Julia Görges klar mit 6:3,6:3 bezwang.

Serena Williams hatte am 1. September eine Tochter zur Welt gebracht. Seitdem spielte die US-Amerikanerin nur bei einem Showturnier in Abu Dhabi im Dezember, ein Doppel im Fed Cup mit ihrer Schwester Venus im vergangenen Monat und bei einem Tiebreak-Turnier am Montagabend in New York. In Indian Wells hatte sie in den ersten beiden Runden Zweisatz-Siege gegen die Kasachin Sarina Dijas und die Niederländerin Kiki Bertens gefeiert.

krone Sport
krone Sport

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).