Salzburg-Stadion

16.02.2018 07:26

„Bullen“-Oberrang hat wohl bald „ausgedient“

Trotz der vier Salzburger Meistertitel in Folge: Der Oberrang in der Red-Bull-Arena könnte ab der nächsten Saison geschlossen werden. Das EM-Stadion von 2008 würde dann noch immer Platz für rund 19.000 Zuschauer bieten. „So könnten wir eine dichtere Atmosphäre schaffen“, ist Bullen-Geschäftsführer Reiter überzeugt.

Eine spärliche Kulisse in der Red-Bull-Arena ist keine Seltenheit. Im Schnitt kommen in der Bundesliga nur noch 7.000 Zuschauer – das Stadion bietet aber Platz für 30.000 Besucher. Kein Wunder, dass sich Österreichs Serienmeister Gedanken macht. Auch wenn noch nichts entschieden wurde, ist die Tendenz klar: Die Schließung des Oberranges – somit würde sich die Kapazität auf rund 19.000 Zuseher verringern. „So könnten wir eine dichtere Atmosphäre schaffen“, ist Salzburgs Geschäftsführer Stephan Reiter überzeugt. „Angesichts der Größe der Stadt und des Einzugsgebiets, aber auch mit einem Blick auf die Besucherzahlen der anderen Vereine ist das realistisch.“

Der Oberrang wurde für die EURO 2008 errichtet. Der Verein verzichtete damals auf einen Rückbau. In der kommenden Saison könnte er beispielsweise verhüllt werden. „Auch das ist eine Variante.“ Fraglich ist, was mit den rund 400 Abobesitzern im Oberrang passiert. Kein Thema mehr ist der Rückbau. Das wäre mit Kosten von über acht Millionen € verbunden, so Reiter.

Hybrid-Rasen soll her
Fakt: Seit Sommer 2015 gab es nur zwei Spiele, in denen mehr als 19.000 Fans kamen. Im Play-off zur Champions League 2016 gegen Dinamo Zagreb waren es 23.451, im Europa League-Gruppenspiel 2016 gegen Schalke 23.133. International wäre eine Öffnung des Oberrangs stets möglich.

Was sich im Sommer 2018 fix ändern soll: Zur neuen Saison soll ein Hybrid-Rasen verlegt werden.

Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).