Kim Boutin

14.02.2018 16:34

Shorttrackerin erhielt nach Bronze Morddrohungen

Die kanadische Shorttrackerin Kim Boutin ist bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang zum Ziel wütender Attacken südkoreanischer Fans geworden! Hintergrund ist die Disqualifikation der Lokalmatadorin Choi Min Jeong im Shorttrack-Finale über 500 Meter am Dienstag. Boutin wurde danach die Bronze-Medaille zugesprochen.

Zahlreiche Fans hätten die sozialen Netzwerke genutzt, um ihrer Enttäuschung in Form von Beschimpfungen und sogar Morddrohungen Luft zu machen, berichteten südkoreanische Zeitungen und die nationale Nachrichtenagentur Yonhap am Mittwoch. Boutin habe ihre Twitter- und Facebook-Konten daraufhin geschlossen.

  • Arianna Fontana, Kim Boutin, Choi Min Jeong und Elise Christie
    Arianna Fontana, Kim Boutin, Choi Min Jeong und Elise Christie

"Wir können das nicht kontrollieren", kommentierte IOC-Sprecher Mark Adams die Berichte. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) bitte alle, die Athleten zu respektieren. "Das ist eine Angelegenheit des Nationalen Olympischen Komitees für Kanada, um sicherzustellen, dass jeder vollständig geschützt ist." Das kanadische NOK leitete Untersuchungen ein. "Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mannschaftsmitglieder hat für uns oberste Priorität", hieß es.

  • Arianna Fontana, Choi Min Jeong und Kim Boutin
    Arianna Fontana, Choi Min Jeong und Kim Boutin

Laut der Zeitung "The Korea Herald" waren auf Boutins Instagram-Konto mindestens 10.000 Kommentare eingegangen. Zahlreiche Südkoreaner hätten die Attacken ihrer Landsleute gegen Boutin kritisiert. In dem hektischen Finale hatte Arianna Fontana die erste Goldmedaille für Italien bei den Spielen geholt. Choi wurde wegen Behinderung zum Entsetzen des Publikums disqualifiziert. Sie war ursprünglich Zweite, Boutin zunächst nur Vierte gewesen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Storys

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).