Kampf um den Vorabend

14.02.2018 06:00

„Café Puls“ greift „Daheim in Österreich“ an

Der ORF hat bereits im August seinen "Guten Morgen Ö"-Container mit "Daheim in Österreich" fit für den Vorabend gemacht. Auch PULS 4 baut das "Café Puls" zur Jausenstation aus und macht dem ORF ab 5. März fortan Konkurrenz.

Barbara Fleissner, die von ServusTV zu PULS 4 wechselt, präsentiert mit Max Mayerhofer das neue Format – eine Woche pro Monat übernehmen Dori Bauer und Manolito Licha.

  • Max Mayerhofer, Barbara Fleissner, Manolito Licha und Dori Bauer
    Max Mayerhofer, Barbara Fleissner, Manolito Licha und Dori Bauer

"Die Etablierung eines täglichen Magazins ist ein langfristiges Investment, zudem sorgen Eigenproduktionen für Verlässlichkeit!", sagt Senderchefin Stefanie Groiss-Horowitz, "darüber hinaus wollen wir für unsere Zielgruppe eine österreichische Magazin-Alternative anbieten!"

Was erwartet die Zuseher? "Es wird informativ und unterhaltsam", so Fleissner und Mayerhofer, "der Tag wird den Zusehern in starken Bilder und durch Geschichten beeindruckender Menschen erzählt!"

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Storys

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).