Curling-Beauty fällt

13.02.2018 14:05

Das ist der heißeste Sturz der Olympischen Spiele!

Was Besseres hätte dem Curling-Sport kaum passieren können: Seit die Russin Anastasia Brysgalova (25) öfters im Fernseher zu sehen ist, interessieren sich plötzlich Tausende und Abertausende für den ansonsten ein ziemlich trostloses Dasein fristenden Randsport. Die Bilder über ihren spektakulären Sturz zirkulieren seitdem pausenlos im Internet. (So, wie die von ihrem Training, hier im Video)

Anastasia Brysgalova und ihr Partner Alexander Kruschelnizki holten die Bronzemedaille im Mixed-Wettbewerb. Im Spiel um Platz drei gewannen sie am Dienstag in Pyeongchang 8:4 gegen die Norweger Kristin Skaslien und Magnus Nedregotten. Dabei gab es gegen Ende des Spieles, beim vorletzten Stein der Russen, diesen Sturz.

Anastasia Brysgalova ist unverletzt davongekommen. Kleiner Wermutstropfen für die Fans: Brysgalova ist verheiratet, ihr Mann ist ihr Partner auf dem Eis, Alexander Kruschelnizki. Das Paar schrieb Olympia-Geschichte. Sie sind die ersten Russen, die eine Curling-Medaille holten. Ihre Medaille wird jedoch auf der ewigen Medaillenspiegel nicht zu sehen sein: Russland ist offiziell bei den Spielen gar nicht dabei.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Storys

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).