Nach Rippen-OP

12.02.2018 09:36

Sophia Wollersheim legte sich erneut unters Messer

Von Beauty-OPs kann Sophia Wollersheim einfach nicht genug bekommen. Das bewies die dralle Blondine, die sich vor Kurzem Rippen für eine Wespentaille entfernen ließ, jetzt. Denn für eine optimierte Schönheit hat sich die 30-Jährige erneut unters Messer gelegt. 

Sophia Wollersheim kriegt einfach nicht genug von Beauty-OPs. Nachdem die 30-Jährige zuletzt durch ihre Rippen-OP für Aufregung gesorgt hatte, sollten nun ihre Augen optimiert werden. Denn nicht nur mit ihrer Körpermitte, sondern auch mit ihrem Gesicht war die Blondine nicht zufrieden.

  • Sophia Wollersheim
    Sophia Wollersheim

Nach dem erfolgten Eingriff postete Wollersheim auch gleich ein Foto ihrer frisch gestrafften Lider auf Facebook. "So langsam realisiere ich, dass das wahrscheinlich die einzige OP ist, die ich hätte sofort vor allen anderen umsetzen sollen, auch wenn ich keine rückgängig machen würde ...", schrieb das Starlet zu einem Nachher-Foto. "Ich kann kaum fassen, was eine Augen-OP (bei überschüssiger Haut am Auge) alles ausmachen kann. Bin total happy mit dem Ergebnis, auch wenn es immer noch ein bisschen geschwollen ist. In diesem Sinne sage ich euch gute Nacht und bis später."

Sogleich gab es eine neue hitzige Debatte unter ihren Followern. "Du spinnst doch. Dabei bist du so eine taffe Lady. Aber diese vielen OPs machen dich nicht schöner. Bald hast du so einen Gesichtsausdruck wie alle 'Schönheiten' in Amiland", schrieb ein Fan und ein anderer meinte: "Eine weitere unnötige OP, die aus einer ehemals schönen Frau eine Art weiblicher Frankenstein macht. Schade ..." Doch so mancher User findet den neuerlichen Beauty-Eingriff nicht bedenklich. "Ich finde es toll, dass es die Möglichkeiten gibt, sein Aussehen zu verändern, wenn man unzufrieden damit ist", wird Sophia etwa verteidigt.

  • Sophia Wollersheim
    Sophia Wollersheim
 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Storys

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).