Action-Kracher

31.01.2018 12:49

„Criminal Squad“: Böse Jungs, geladene Knarren

Ray (Pablo Schreiber) und seine Gang üben ein lukrativ-räuberisches Metier aus: Sie überfallen Geldtransporter und Banken - und ja: Sie nehmen dabei auch Tote in Kauf. Ihr nächster Coup gilt der amerikanischen Zentralbank.

Eine "Mission impossible" - allerdings mit dem Anreiz von rund 800 Milliarden Dollar. Dass die Diebesbande längst im Fokus eines hartgesottenen Brutalo-Cops, Nick Flanagan (Gerard Butler), steht, der am Rande der Legalität operiert, gibt dem Thriller seinen Drive.

Mit virtuosen Schnittfolgen, beinharten Actionsequenzen und wahnwitzigen Schusswechseln braucht Regienovize Christian Gudegast (er schrieb das Drehbuch zu "London Has Fallen") den Vergleich mit Genre-Klassikern wie "Heat" oder "Training Day" nicht zu scheuen. Atemloser Suspense ist hier garantiert, einzig der verbalen Munition fehlt es etwas an Treffsicherheit.

Kinostart von "Criminal Squad": 2. Februar.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Storys

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).