Drama am Nachhauseweg

13.01.2018 10:04

Bub (7) beim Herumtollen von Postbus angefahren

Beim Herumalbern an der Haltestelle ist ein sieben Jahre alter Bub am Freitag im Salzburger Hallein von einem Postbus angefahren worden. Ein Schulfreund schubste das Kind, als das Fahrzeug aus der Station fuhr. Der Bus überrollte den Fuß des Schülers, woraufhin dieser stürzte. Er wurde in ein Spital geflogen.

Zu dem Unfall kam es gegen Mittag an der Bushaltestelle Brenter beim Weisslhofweg. Der Siebenjährige war gerade auf dem Nachhauseweg von der Schule und stieg gemeinsam mit einem Freund aus dem Bus.

Die beiden Kinder begannen dabei herumzutollen, dabei geriet der Schüler vor den Bus. Der verletzte Siebenjährige wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Kinderkrankenhaus Salzburg geflogen.

Busfahrer bekam von Unfall nichts mit
Der Busfahrer hatte von dem Unfall gar nichts mitbekommen, wie er kurze Zeit später gegenüber Polizisten aussagen sollte. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest verlief negativ, hieß es seitens der Exekutive.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Storys

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).