11.01.2018 08:42

CES-Neuheit

D-Link und McAfee bringen Hochsicherheits-Router

Der taiwanesische Routerhersteller D-Link und die IT-Sicherheitsfirma McAfee haben gemeinsam einen Hochsicherheits-Router für das Heimnetzwerk entwickelt. Das Gerät bietet einen integrierten Virenscanner und eine Zugriffsverwaltung und soll den Netzwerkverkehr automatisch auf Bedrohungen scannen. Auf den Markt kommt es Mitte des Jahres.

Router mit Sicherheits-Features werden immer populärer. Nach den IT-Sicherheitsfirmen Symantec und F-Secure steigen nun auch D-Link und McAfee in diesen Markt ein. Sie haben auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas einen 250 US-Dollar teuren Hochsicherheits-Router enthüllt, der bis zu 128 Geräte beim Surfen automatisch vor Bedrohungen schützen soll.

Der Gigabit-Router soll eine Bandbreite von 2600 Megabit pro Sekunde bieten und dank MU-MIMO flotte Reaktionszeiten garantieren. Angepriesen wird er aber vor allem mit seinen Sicherheits-Features. Der Router schütze automatisch alle vernetzten Geräte im Heimnetzwerk, also nicht nur PCs, sondern auch Smart-Home-Komponenten, Spielkonsolen, Tablets und andere Hardware, heißt es von D-Link.

Datenverkehr wird automatisch gescannt
Der durch den Router laufende Datenverkehr werde automatisch mithilfe der McAfee Global Threat Intelligence auf Bedrohungen wie Malware oder infektiöse Websites gescannt, überdies soll eine leicht zu bedienende Zugriffsverwaltung Kinder und Jugendliche vor schädlichen Inhalten schützen.

Obendrauf gibt es laut einem „Golem“-Bericht eine Fünf-Jahres-Lizenz für McAfees Familienkontrolle sowie ein Zwei-Jahres-Abo für McAfee-Antivirensoftware, die auf den PCs im Heimnetzwerk zusätzlich zum Router für Sicherheit sorgen soll. Welche laufenden Kosten danach anfallen, haben D-Link und McAfee noch nicht verraten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter