Licht ins Dunkel für Tiere

Das freie Wort
Ich möchte es auf keinen Fall verabsäumen, den vielen Tierfreunden zu danken, die sich aufgrund meines Leserbriefs schriftlich oder telefonisch bei mir gemeldet haben. So lernte ich wieder Menschen kennen, die im Stillen Großartiges in der Tierhilfe leisten, und ohne die das Tierleid noch größer wäre. Ich möchte all diesen ein großes DANKESCHÖN sagen! Soweit es in meiner Macht steht, wird es das Projekt „Licht ins Dunkel für Tiere“ geben! Es muss den Tieren noch viel, viel mehr geholfen werden. Tiere dürfen endlich laut Gesetz keine Sache mehr sein, und es muss auch den Helfern geholfen werden. Das alles hat für mich größte Wichtigkeit. Nur 1 EURO von jedem Menschen, der in Österreich lebt, und schon können wir großflächig helfen.


Karin Fellegger-Eisler,Schrems/Frohnleiten
erschienen am Sa, 13.1.