Das freie Wort

CETA wird durchgepeitscht

Wenn internationale Großkonzerne großzügige Klagerechte bekommen, so ist es irr, diesem Vertrag zuzustimmen und zu unterzeichnen. Wo ist der Aufschrei der FPÖ, die noch vor den Wahlen diesen Vertrag verteufelt hat und die Aussage getroffen hat, dieser Vertrag wird nicht kommen, weil wir diesen nicht unterzeichnen werden, und wenn, dann nur, wenn es vorher eine Volksbefragung gegeben hat. Alles Lug und Betrug? Wird er durch diese Regierung durchgepeitscht, so ist dies als grob fahrlässig zu bezeichnen, und die Bürger wurden von oben bis unten belogen, so wie es bei dem EU-Beitritt auch war.

Paul Glattauer, Traiskirchen
Erschienen am Do, 17.5.2018

Weitere Leserbriefe
26. Mai 2018

Für den aktuellen Tag gibt es leider keine weiteren Leserbriefe.

26. Mai 2018