Zitate zur Nationalratswahl

Das freie Wort
Nachstehend einige Zitate im Zusammenhang mit der bevorstehenden Nationalratswahl, die zum Nachdenken, aber auch zum Schmunzeln anregen mögen: „Wir müssen das, was wir denken, auch sagen. Wir müssen das, was wir sagen, auch tun. Und wir müssen das, was wir tun, dann auch sein.“ (Alfred Herrhausen) „Nur wer Herzen bewegt, bewegt die Welt.“ (Frank Stronach) „Heute schon das Morgen gestalten, das ist die wesentliche Aufgabe der Politik.“ (Christian Freilinger) „Die Zukunft gehört denen, die der nachfolgenden Generation Grund zur Hoffnung geben.“ (Pierre Teilhard de Chardin) „Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.“ (Johann Wolfgang von Goethe) „Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht.“ (Abraham Lincoln) „Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.“ (Loriot) „Papier ist geduldig - speziell jenes, auf dem Parteiprogramme gedruckt sind.“ (Ein geduldiger Wähler) „Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.“ (Reichskanzler Otto von Bismarck) „Fass ohne Boden: Es hilft nicht weiter, in das Fass von oben immer neue Steuern hineinzuschütten, wenn sie unten wieder rauslaufen.“ (Ein braver Steuerzahler)


Chris Freilinger,Linz
erschienen am Fr, 13.10.