20 Monate Haft:

11.01.2018 11:24

Slowake als Dolmetscher bei Drogendeals

Weil er einen alten Jugendfreund nicht im Stich lassen wollte, verpfuschte sich ein Slowake (37) sein Leben. Denn er beteiligte sich an den Drogengeschäften seines (bereits zu acht Jahren Haft verurteilten) Kumpels, der mehrere Kilo Kokain aus der Slowakei nach Österreich brachte. Nun muss auch der 37-Jährige hinter Gitter.

In Handschellen wurde Michal B. in den Saal des Landesgerichtes Eisenstadt geführt. Richterin Birgit Falb hatte die Verhandlung für zwei Stunden angesetzt und mehrere Zeugen geladen. Denn üblicherweise gestalten sich Drogenprozesse zeitaufwendig, weil die Angeklagten um jedes Gramm feilschen. Doch dieses Mal war alles anders. In gutem Deutsch bekannte sich der von Top-Anwalt Rudi Mayer vertretene Slowake schuldig und erzählte, wie er von seinem Jugendfreund Josef S. in die ganze Sache "hineingezogen" worden sei: "Wir sind im gleichen Dorf aufgewachsen. Als Josef mich bat, bei seinen Deals zu dolmetschen, weil er kein Deutsch spricht, habe ich dummerweise mitgemacht." Der Verteidiger von B. ergänzte: "Mein Mandant hat bis zur Verhaftung immer gearbeitet. Ohne S. wäre er nie kriminell geworden."

Der Schöffensenat folgte dieser Argumentation und verurteilte den 37-Jährigen nach kurzer Verhandlung bei einem Strafrahmen von bis zu 15 Jahren zu 20 Monaten unbedingt. Michal B. nahm das Urteil sofort dankend an.

Kronen Zeitung

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).