LASK-Coach bleibt

08.12.2017 07:15

Glasner verlängert Vertrag bis 2022

Zeitpunkt und Dauer waren überraschend, aber nicht das Faktum an sich: Nämlich dass Oliver Glasner seinen bis Sommer 2019 laufenden LASK-Vertrag bis 31. Mai 2022 verlängert hat. Was zudem überrascht, ist ein Detail: Der Kontrakt gilt auch für Liga 2! Weshalb sicher scheint: das Ried-Urgestein wird wohl der längst dienende LASK-Trainer aller Zeiten!

Mit 920 Tagen Amtsdauer hat Oliver Glasner zwar jetzt "erst" rund die Hälfte von Rekordhalter Hans Kondert erreicht (1825), beim LASK aber nun nicht nur noch 1635 Tage Vertrag vor sich. Sondern durchaus auch das Ziel, den bis 2022 laufenden Kontrakt dann noch einmal zu verlängern. "Weil ich dann schon auch noch im neuen Stadion sitzen will", sprach er seinen 3-Stufen-Plan an.

Neue Arena
Dessen erster Schritt es war, den Traditionsklub zurück in die Bundesliga zu führen. In der der LASK als zweiter Schritt eine Fixgröße werden soll, ehe mit der für 2022 geplanten Eröffnung einer neuen Arena der Verein auch Europacup-Reife haben soll Warum der Vertrag dann aber auch für die 2. Liga Gültigkeit hat? "Weil wir uns bewusst sind, dass es nicht immer nur aufwärts gehen wird - wir uns dann aber Diskussionen ersparen wollen, wie es sie zuletzt etwa um Peter Stöger in Köln gegeben hatte", erklärt Präsident Siegmund Gruber und betont: "Wir gehen einen anderen Weg, wollen unkonventionell sein!"

  • Der Aufstieg in die Bundesliga war der erste Schritt des 3-Stufen-Plan.

"Es gibt bessere Trainer"
Während Glasner die Vertragsverlängerung eine "große Form der Anerkennung" nennt. In social medias aber wenig überraschend sofort auch kritische Stimmen laut wurden. "Es gibt bessere Trainer", lautete auf Facebook etwa einer der ersten Einträge. Nicht aber für den LASK!

Georg Leblhuber, Kronen Zeitung

Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).