Zuversicht

06.12.2017 22:20

„Salzburger sollen alle Medaillen holen“

Nachdem Salzburgs Wintersportler im letzten Winter für eine Medaillen- und Kristallflut sorgten, ist der Landesskiverband um Präsident Bartl Gensbichler auch in der Olympiasaison guter Dinge. Das gilt nicht nur für die Wettkämpfe im Zeichen der fünf Ringe, sondern auch für Welt- und Europacupbewerbe sowie einige neue Projekte.

Ski alpin: Der Verband feiert "50 Jahre Landescup", wofür es eine neue Trophäe gibt. "Es war etwas Besonderes, ihn zu gewinnen", sagt die dreifache Gewinnerin Alex Meissnitzer. Indes wartet Flachau erneut mit dem höchsten Preisgeld (mehr als 168.000 Euro) beim Nachtslalom auf. Im Fokus stehen auch Saalbachs Europacuprennen mit Blick auf die WM-Vergabe 2023.

Skispringen: Vier Salzburger sind Teil von Andi Goldbergers neuem Projekt, das Talente unterstützt, die zu alt für den "Goldi Cup" sind - besondere Zuckerl: Windkanaltests, Körperscreening sowie ein Kurs mit ÖSV-Cheftrainer Heinz Kuttin. Für das Tournee-Finale in Bischofshofen ist zudem alles angerichtet.

Nordische Kombi: Ex-Weltmeister Berni Gruber arbeitet nach seiner Blinddarm-OP am Comeback. "Ich war gestern auf der Loipe, will im Jänner beim Weltcup in Otepää wieder einsteigen."

Langlauf: Salzburg stellt mit Teresa Stadlober nicht nur das Aushängeschild. Bei der ÖM in Seefeld sorgten die Junioren gar für einen Dreifacherfolg!

Biathlon: Ein Gros des Weltcupteams besteht aus Salzburgern, die beim Heimweltcup in Hochfilzen ab Freitag reüssieren wollen.

Snowboard: Der Weltcup in Bad Gastein steht vor der 18. Ausgabe. "Solange Claudia Riegler fährt, machen wir weiter", schmunzelt referent Franz Weiss. Beim (fehlenden) Nachwuchs wird er ernst: "Seit Jahren ein schwieriges Thema!"

Freestyle: Gaissau Hinteresse wartet ab Jänner mit einem Freestyle-Trainingszentrum inklusive permanenter Buckelpiste auf.

Skibergsteigen: Ein kleines Team bestreitet die Weltcuppremiere in China.

Behindertensport: Carina Edlinger startet mit neuem Betreuer in Kanada in die neue Saison, hat Olympia fest im Blick.

Wie Gensbichler, der seinen Athleten nicht nur fest die Daumen drückt, sondern auch augenzwinkernd fordert: "Die Salzburger sollen alle Medaillen holen."

Christoph Nister und Herbert Struber, Kronen Zeitung

Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).