Finale Verhandlungen

06.12.2017 16:35

E-Medikation: Steirer sollen 2018 ans Netz

Vor einem Jahr wurde der Probebetrieb für die E-Medikation im Bezirk Deutschlandsberg abgebrochen. Es wurde still, jetzt kommt aber wieder Bewegung in die Sache. Mit Jahresbeginn startet das zentrale Speichern von Medikamenten in ganz Vorarlberg, auch für die Steiermark steht ein Fahrplan.

Vor allem ältere Patienten kennen das Problem: Man kann beim Arzt oder in der Apotheke nicht beantworten, welche Medikamente man bereits einnimmt. Die Gefahr von unerwünschten Wechselwirkungen ist groß.

Genau das soll durch die "E-Medikation" verhindert werden. Die verschriebenen Medikamente werden in einer Datenbank gespeichert und können in Arztpraxen und Apotheken abgerufen werden. Doch der Projektstart verlief holprig: So klagten Ärzte in Deutschlandsberg über Softwareprobleme. Nach einem halben Jahr und gut 95.000 Verordnungen endete der Probebetrieb im November 2016.

2018 soll nun die flächendeckende Einführung kommen, nach Pionier Vorarlberg ist die Steiermark vorgesehen. In einer Verordnung des Gesundheitsministeriums beginnt Deutschlandsberg mit 8. März, es folgen Weiz, Hartberg-Fürstenfeld, Leibnitz und Südoststeiermark am 29. März. Bis 10. Mai soll das ganze Bundesland am Datennetz hängen. Ob dieser Zeitplan hält, ist aber offen. Noch ist die Verordnung nicht erlassen, es laufen weiter Verhandlungen mit der Ärztekammer, wie der betriebliche Mehraufwand abgegolten wird. Die Zeit tickt: SP-Ministerin Pamela Rendi-Wagner ist nicht mehr lange im Amt…

Jakob Traby, Kronen Zeitung

Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).