WM und Wimbledon

05.12.2017 13:49

Sport-Fans in Sorge: Zwei Endspiele gleichzeitig?

Im kommenden Jahr könnte es für die Sport-Fans eine Termin-Kollision geben. Denn das WM-Finale der Fußballer in Russland findet fast gleichzeitig mit dem Wimbledon-Finale der Tennis-Asse in England statt.

Das Endspiel bei dem wohl wichtigsten Tennis-Turnier der Welt startet um 15 Uhr. Dann werden sich die beiden Finalspieler zum Aufwärmen auf den heiligen Rasen begeben.

Zwei Stunden später, um 17 Uhr, gibt’s den Anpfiff in Moskau. Dort werden zwei Fußball-Nationalmannschaften im Finale um den Weltmeisterschaftstitel kämpfen. Die Wimbledon-Organisatoren weigerten sich bisher, den Start nach vorne zu verlegen.

Sport-Fans müssen nun hoffen, dass es ein ähnlich einseitiges Wimbledon-Finale wie im Juni gibt. Da entschied "Tennis-König" Roger Federer das Endspiel gegen Marin Cilic nach 1:41 Stunden mit 6:3, 6:1 und 6:4 für sich. Falls dies erneut eintritt, müsste der Sport-Fan zwar auf einen packenden Final-Thriller in London verzichten, würde aber keine Minute vom WM-Finale in Moskau verpassen.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).